zur Navigation springen

Nur ein Reiter blieb fehlerfrei ;

vom

36. Reitturnier in Sollerup: Stefan Jensen vom Reit- und Fahrverein Südtondern siegte gleich mit zwei Pferden in der Springprüfung Klasse M **

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Sollerup | Bei herrlichem Sommerwetter fand bereits zum 36. Mal das Reitturnier in Sollerup statt. Bei der abschließenden Springprüfung Klasse M ** mit Stechen schaffte nur Stefan Jensen vom Reit- und Fahrverein Südtondern Leck es, den Parcours fehlerfrei zu überwinden und das dann jedoch gleich mit zwei seiner drei an den Start gebrachten Pferde. Daher kam es nicht zu einem Stechen, da Stefan Jensen laut dem Reglement auf das Stechen verzichtete.

Die zahlreichen Zuschauer hatten mit Spannung die 29 Ritte verfolgt. Vielen Reitern wurde dabei der letzte Oxer des von Jörg Griese gebauten Parcours zum Verhängnis. Es ging immer ein Raunen durch die Menge, wenn nach einem ansonsten fehlerfreien Ritt doch noch die letzte Stange fiel.

Insgesamt fanden 34 verschiedene Prüfungen auf jeweils zwei Dressur- und zwei Springplätzen in Sollerup statt. Die neu im Programm aufgenommenen Prüfungen für den Reiter-Nachwuchs - der Dressur- und der Spring-Reiter-Wettbewerb - wurden gut aufgenommen und die jungen Teilnehmer zeigten durchgängig gute Leistungen, wie die Richter betonten.

In den Springprüfungen konnten Sarah Pröpper (Schubyer RV) und Philip Loven (RV Concordia an der Miele) gleich mehrere Siege und Platzierungen erringen. Mit der sechsjährigen Holsteiner Stute "Zarin" von Caretino aus der Zucht von Hans Heinrich Carstensen (Langstedt) siegte Sarah Pröpper sowohl in der Springpferdeprüfung Klasse L als auch in der Stilspringprüfung Klasse L und belegte den zweiten Platz in der Springpferdeprüfung Klasse M. Mit weiteren Pferden platzierte sie sich ebenfalls.

Philip Loven brachte gleich mehrere junge Holsteiner Pferde aus der Zucht von Uwe Nilsson aus Meldorf erfolgreich in den Springpferdeprüfungen an den Start. Er siegte außerdem in der Springprüfung Klasse M * und platzierte sich in beiden Springprüfungen der Klasse M **.

Zwei Dressurprüfungen der Klasse L und eine der Klasse M * fanden am letzten Turniertag statt. Hier entschied Danica Schulz vom RTC Ditmarsia nach ihrem zweiten Platz in der L-Dressur souverän die Dressurprüfung Klasse M * mit ihrem Pferd "Con Courage" für sich. Dank eines großen Helferteams verlief die Turnierveranstaltung reibungslos und es wurde den Zuschauern spannender Reitsport geboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen