zur Navigation springen

Neuer Coach hat bescheidene Ziele

vom

A-Junioren von Schleswig 06 wollen mit Abstieg nichts zu tun haben / Heute Saisonauftakt gegen die SG Husum/Rödemis

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Schleswig | Nach einer erfolgreichen Spielzeit 2012/13 hat sich bei den A-Junioren von Schleswig 06 in personeller Hinsicht einiges getan. Mit dem fünften Platz verabschiedete sich Trainer Sascha Möller und übernahm nach einigem Hin und Her die Reserve von Flensburg 08, die in der Fußball-Verbandsliga-Nord-West kickt. Zur neuen Saison hat Jörg Lorenzen das Ruder bei den Schleistädtern übernommen und versucht, an die gute letzte Punktrunde anzuschließen.

Das ist keine leichte Aufgabe. Im Vorjahr errang die Möller-Elf die Herbstmeisterschaft und lag auf Meisterschaftskurs. In der Rückserie brach 06 jedoch ein und landete am Ende dann doch mit 14 Punkten Abstand hinter Meister Oldenburger SV auf Rang fünf.

Ein herber Verlust ist der Abgang von Lukas Linhardt, der in die Herren aufrückte und ebenfalls zu Flensburg 08 wechselte. Mit 18 Treffern war er der erfolgreichste Torschütze der Schleswiger A-Junioren. Für den neuen Trainer Lorenzen ist die Marschroute für die neue Saison deshalb klar. "Wir wollen uns etablieren und nichts mit dem Abstieg zu tun haben."

Ob den 06ern dabei das Auftaktprogramm in die Karten spielt, kann Lorenzen derzeit noch schwer einschätzen. "Man muss ja zunächst bei der eigenen Mannschaft schauen, was möglich ist." Heute um 15 Uhr erwarten die Schwarz-Weißen die SG Husum/Rödemis zum Auftaktspiel. "Da geht sicherlich etwas, wir wollen mit einem Sieg gut in die Spielzeit starten", sagt der 06-Trainer. Danach geht es zu Strand 08 - eine Mannschaft, zu der Lorenzen überhaupt nichts sagen kann.

Der Schleswiger Kader ist mit 17 Spielern überschaubar. "Ich denke schon, dass wir mit den Spielern gut über die Saison kommen können. Es darf allerdings nicht viel passieren. Mal abwarten, ob wir im Winter noch nachlegen", sagt Lorenzen.

Die Vorbereitung lief aus Sicht des Trainers nicht optimal. "Aufgrund der Ferien und einiger Verletzungen war der Start doch etwas holprig. Ich hatte zunächst einen doch eher kleinen Haufen zusammen. Es wurde dann aber nach und nach besser." Wichtig war für Lorenzen in der Vorbereitung neben der konditionellen Arbeit besonders die taktische Schulung. "Es fing bei der Abwehrarbeit mit der Viererkette an und ging weiter bis zur Offensive. Der Taktikbereich ist für mich immer besonders wichtig."

In den Testspielen gab es unterschiedliche Resultate. Es setzte Niederlagen gegen die Männer von GW Tolk, Tarp/Oeversee und Ellingstedt/Silberstedt. Gegen die Männer der SG Schleidörfer (5:3) sowie die A-Junioren von Tarp/Oeversee (8:0) und Haddeby (10:1) gab es dagegen Erfolge.

Am vergangenen Wochenende sollte dann eigentlich das Highlight im Pokal gegen den Bundesliga-Nachwuchs von Holstein Kiel folgen, doch diese Partie musste verlegt werden. Der letzte Fingerzeig, wo die 06er stehen, fehlt also noch.

Ein besonderes Lob hat Lorenzen nach der Vorbereitung für seine beiden Neuzugänge im Tor, Marc Mohnsen (VfL Maschen) und Kenny Koch (Schleswig IF) parat. "Es sind wirklich zwei ganz talentierte Torhüter. Ich bin wirklich froh, dass ich zwei so gute Spieler zur Verfügung habe."Der Kader: Tor: Marc Mohnsen, Kenny Koch - Abwehr: Per Carstensen, Niklas Clasen, Matthes Husfeldt, Bilal Ismail, Jesse Jacobsen, Bjårne Schneider - Mittelfeld: Artur Gutjahr, Kasra Hooman, Gunnar Markhoff, Niklas Petersen, Tobias Siert, Laurids Stamm, Erik Wegner - Angriff: Jonas Detlefsen, Nick Wippich.

Trainer: Jörg Lorenzen. - Co-Trainer: Tim Kersten.

Betreuer: Uwe Petersen und Paolo Mercurio.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen