Nächster Versuch des VfB Schuby

Thomas Hess (li.) kam in der Winterpause vom TSV Bollingstedt-Gammelund zum VfB Schuby. Foto: Archiv
Thomas Hess (li.) kam in der Winterpause vom TSV Bollingstedt-Gammelund zum VfB Schuby. Foto: Archiv

shz.de von
04. Mai 2013, 03:59 Uhr

Schuby | Die Liste der Negativ-Resultate des VfB Schuby wird immer länger. Das 1:4 daheim im Nachholspiel gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck war die neunte Niederlage in Folge für das Schlusslicht der Fußball-Verbandsliga Nord West. Der letzte Sieg lässt sogar schon seit zwölf Spielen auf sich warten. Den nächsten Versuch, diese "schwarze Serie" endlich zu beenden, startet das Team von Trainer Lars Sachße heute um 14 Uhr gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

Neuzugang Thomas Hess, der in der Winterpause vom Kreisligisten TSV Bollingstedt-Gammellund kam, tippt auf ein 1:1. "Ein Unentschieden gegen ein Team aus dem oberen Tabellendrittel wäre für uns in der jetzigen Situation schon ein großer Erfolg."

Mit dem Abstieg in die Kreisliga 1 hat man sich im Schubyer Lager abgefunden. Elf Zähler Rückstand bei sechs noch ausstehenden Begegnungen sind nicht mehr aufzuholen. Es geht nur noch darum, die Saison ordentlich zu beenden. Der VfB-Coach lobt die nach wie vor intakte Moral seiner Truppe: "Auch wenn die Lage aussichtslos ist, werden wir weiterhin versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen. In der nächsten Saison werden dann die Karten neu gemischt."

Der Gast hat schon seit Jahren den Aufstieg in die SH-Liga im Visier, erreichte das gesteckte Ziel aber nie. So ist es auch in der laufenden Spielzeit. Nach dem 4:3 beim TSV Nordhastedt steht das Team von Trainer Bodo Schmidt auf Rang fünf. Viel mehr ist aber nicht drin. Wenn es in den letzten Spielen einigermaßen gut läuft, könnte es bestenfalls zu Platz drei reichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen