zur Navigation springen

Mit Ausdauer und Zielstrebigkeit

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Kreissportverband Schleswig-Flensburg zeichnete Einzelsportler und Familien für sportliche Leistung und Teamgeist aus

Seit 101 Jahren wird die Fitness-Medaille „Sportabzeichen“ als Anerkennung für sportliche Leistungen und körperliche Fitness vom Deutschen Olympischen Sportbund verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde wurden nun 40 Sportler und Vereine für die langjährige und herausragende sportliche Leistung im Bürgersaal des Kreishauses durch den Kreissportverband-Vorsitzenden Rainer Detlefsen geehrt.

Seit vielen Jahren gehört die jährliche Anerkennung zur Tradition des Landes- und Kreissportverbandes (KSV). Insbesondere der freiwillig erbrachten ehrenamtlichen Leistung zahlreicher Menschen wird mit dieser Veranstaltung bedacht, denn diese stehen oftmals nicht im Rampenlicht der Gesellschaft, sondern agieren eher im Hintergrund. „Diese Veranstaltungen sind wichtig, denn sie sollen das Ehrenamt besonders hervor heben“, sagte der stellvertretende Landrat Ingo Degner. Er lobte die Sportler als ideale Vorbilder des Breitensports. „Sie haben Ausdauer, Zielstrebigkeit und Leistungsstärke bewiesen und sind ein Vorbild insbesondere für die Jugend“.

Die Moderation des Abends mit persönlichen Laudationen übernahm Werner Welpot, KSV-Sportabzeichen-Wart. „In einer Zeit, der vermeintlich spürbaren gesellschaftlichen Kälte, ist es doch gerade zu wohltuend zu erleben, dass es auch heute noch Menschen gibt, die bereit sind, ein Ehrenamt zu übernehmen. Freiwilliges Engagement in Organisationen ist unbezahlte Arbeit, die aus Interesse an sozialen Kontakten, aus politischen Gründen, aus inneren Verpflichtungen oder aus Freude an der Sache ausgeübt wird. Das ist gelebtes, freiwilliges oder bürgerschaftliches Engagement. Hier bietet sich für jeden einzelnen die Chance gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und den öffentlichen Raum mitzugestalten“, sagte Welpot. Kreismusikschülerin Maria Christiansen umrahmte den Abend mit Klaviermusik.

35 Jahre Sportabzeichen: Asmus Bahnsen, Gisela Gosch, Udo Schmittlein, Wolfgang Orzol.

30 Jahre Sportabzeichen: Rainer Harmuth, Jörg Köpke, Ursula Orzol, Heinz Otruba und Hildegard Vollbehr.

25 Jahre Sportabzeichen: Heidi Gülich, Hans Jacobsen und Helga Sander.

20 Jahre Sportabzeichen: Sigrid Cap, Annegret Ebsen-Diekert, Detlef Heinrich, Hildegard Lemke, Jörg Peters, Ingrid Ploog, Adolf Reich, Carsten Richter, Marina Schütz, Hans Wolff.
Stellvertretend für ein Dutzend Teilnehmer, die die Ausbildung zum Sportabzeichen-Prüfer erfolgreich absolvierten, nahm Dr. Richard Reckmann den Dank und die Urkunden entgegen.
Familien-Wettbewerb 2013: Kirstin Nissen mit den Kindern Jerik, Rhoda und Jorge vom TSV Bollingstedt-Gammellund. Björn Mohrbeck mit den Kindern Hauke, Karsten und Lukus vom TSV „Eintracht“ Eggebek. Christina und Michael Sörensen mit den Kindern Nils und Finn vom TSV Nord Harrislee. Gunda und Dieter Hansen mit Michel, Nike und Maja vom VfL Thorstein-Taarstedt.
Vereinswettbewerb 2013: SV Ellingsstedt, Arnisser TSV, Post SV, Stapelholmer SG, VfL Thorstein-Taarstedt, TSV Glücksburg 09, SGR Schleswig, TSV Eintracht Eggebek, TSV Tarp, TSV Süderbrarup und TSV Nord Harrislee.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2014 | 07:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert