zur Navigation springen

fussball : Klatsche für den TSV Friedrichsberg

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Nach dem 2:6 gegen den FC Tarp-Oeversee fällt die Mannschaft von Trainer Sven Scherner auf Rang fünf zurück.

Das letzte Heimspiel der Saison 2013/14 wurde für den TSV Friedrichsberg-Busdorf zu einer äußerst unliebsamen Überraschung. Gleich mit 2:6 (2:5) musste sich die Mannschaft von Trainer Sven Scherner dem FC Tarp-Oeversee geschlagen gegen und fiel damit hinter den VfB Nordmark Flensburg auf Tabellenrang fünf zurück. Verständlicherweise niedergeschlagen war TSV-Coach Sven Scherner: „Natürlich ist es nicht schön, mit solch einer Klatsche die Saison vor eigenem Publikum zu beenden. Wir haben die ersten zehn Minuten total verschlafen und wurden dann, als wir schnell auf 2:3 herangekommen waren, nur drei Minuten später mit dem vierten Gegentreffer nochmals kalt erwischt. Wir waren zwar spielerisch besser als in den letzten Begegnungen, scheiterten aber an einem Gegner, der schnörkellos agierte und die notwendige Entschlossenheit beim Abschluss zeigte. Der Sieg des FC Tarp-Oeversee ist in allen Belangen verdient.“

Die von Scherner erwähnte Entschlossenheit beim Ausnutzen der Torchancen zeigte das Gäste-Team von Trainer „Jimmy“ Klimmeck besonders in den Anfangsminuten als die Gastgeber scheinbar noch nicht auf dem Platz zu sein schienen. Ehe sich die Friedrichsberger versahen, hatten Raphael Gertz (2.), Roy Thom (8.) und Andre Beutel (9.) drei Tore für die Gäste vorgelegt. Genauso schnell, wie sie in Rückstand gerieten, waren die nun konzentrierter auftretenden Platzherren aber wieder im Spiel. In der 13. Minute gelang Marc Stegemann das 1:3 und nur drei Minuten später hatte Rasmus Pagel zum 2:3 verkürzt. Die Freude über die erfolgreiche Aufholjagd dauerte aber nur 180 Sekunden. Wieder wurde der nicht zu bremsende FC-Mittelstürmer Roy Thom von Raphael Gertz geschickt in Szene gesetzt und markierte das 2:4.

Der Tarper Goalgetter hatte damit aber sein Pulver noch lange nicht verschossen. Noch vor der Pause, in der 34. Minute, erzielte er das 2:5 und war auch im zweiten Durchgang, nachdem die Gastgeber durch Marc Stegemann zwei Mal knapp gescheitert waren, auch zum 2:6-Endstand erfolgreich. Fünf Minuten nach seinem vierten Treffer hatte Thom seine Schuldigkeit getan und wurde unter dem Beifall seiner Mannschaftskameraden ausgewechselt.


TSV Friedrichsberg: Petersen - D. Schubert, Schröder, T. Spitzka, T. Schubert - Stürken, Jöhnk (77. Messerer), Ohm, Mauriczat (58. Petrowski) - Stegemann (81. Thomsen), Pagel.

FC Tarp-Oeversee: Müller - S. Hansen, Lorenzen, Michaelis, Blank - Oehman, Steffensen, Gertz, Römke (81. Bertram) - Thom (66. F. Hansen), Beutel (73. Potratz).

Schiedsrichter: Göttsch (Dannau). – Zuschauer: 70. – Tore: 0:1 Gertz (2.), 0:2 Thom (8.), 0:3 Beutel (9.), 1:3 Stegemann (13.), 2:3 Pagel (16.), 2:4, 2:5, 2:6 Thom (19., 34., 61.). – Beste Spieler: T. Schubert - Gertz, Thom.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mai.2014 | 07:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert