zur Navigation springen

Haddebys neuer Coach setzt auf Fitness und Spielstärke

vom

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

fahrdorf | Nach vier Jahren unter Jörg Lorenzen gab es beim FC Hadeby einen Trainerwechsel. Auf der Kommandobrücke steht nun der ehemalige 06-Coach Stefan Schmitz, assistiert von Tim Bänsch. Zunächst will der neue Trainer den Fitnessstand des Teams auf einen besseren Stand bringen: "In dieser Hinsicht muss eine Menge nachgeholt werden. Doch wir können keine Wunderdinge erwarten, der Prozess muss Schritt für Schritt gemacht werden." Nach mehr als zweiwöchigem Training sieht "Schmitzer", der zudem viel Wert auf Disziplin legt, aber schon gute Fortschritte: "Die Truppe zieht voll mit und ist mit Begeisterung bei der Sache." Der Kader der letzten Saison wurde größtenteils zusammengehalten. Die Abgänge von Thorben Prato, Lasse Markhoff und Christoph Hinrichs sind schmerzhaft, doch mit den beiden Neuzugängen Sven Detjens und Per Buchholz hat Stefan Schmitz starke Alternativen, um seine Pläne durchzusetzen: "Ich will um Kapitän Woting eine schlagkräftige und spielstarke Mannschaft bauen, die mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben soll." Als klaren Meisterschafts-Favoriten sieht der FC-Coach den TSB Flensburg. Die Spielzeit 2013/14 beginnt für den FC Haddeby am 10. August mit einem Auswärtsspiel beim FC Geest 09.Zugänge: Sven Detjens, Per Buchholz (beide 06), Dany Meyrose, Ole Krecklow (beide A-Jugend).

Abgänge: Thorben Prato (C. Jübek), Lasse Markhoff (Kronshagen), Christoph Hinrichs (Pause).

Kader: Tor: Matthias Kuhr, Christian Beyer.

Abwehr: Tobias Stankowsky, Torge Wall, Kevin Lund, Michael Ispoglu, Johannes Schwart, Thies Requardt, Hauke Timme, Ole Krecklow.

Mittelfeld: Marco Woting, Hauke Kallsen, Per Buchholz, Jan-Ole Timm, Martin Clausen, Oliver Hinrichs, Dany Meyrose.

Angriff: Sven Detjens, Sören Brumm, Eric Ewers.

Trainer: Stefan Schmitz (im 1. Jahr). - Co-Trainer: Tim Bänsch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen