zur Navigation springen

fussball-verbandsliga : Friedrichsberg will gegen Tarp Revanche für Hinspiel-Schlappe

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der TSV Friedrichsberg-Busdorf will in der Fußball-Verbandsliga Nord-West den vierten Platz halten und benötigt dafür einen Sieg über den FC Tarp-Oeversee. Gegen den gab es in der Hirnrunde eine 3:5-Schlappe.

Nach einer insgesamt mehr als zufriedenstellenden Saison verabschiedet sich der TSV Friedrichsberg-Busdorf am Sonnabend um 14 Uhr mit dem Heimspiel gegen den FC Tarp-Oeversee von seinen Fans aus der Spielzeit 2013/14. Obwohl eigentlich alles gelaufen ist, will die Mannschaft von Trainer Sven Scherner vor eigenem Publikum und eine Woche später bei IF Tönning noch einmal „Gas geben“, denn die Zielsetzung lautet nach wie vor, den vierten Tabellenplatz zu verteidigen. Die am Wochenende drei Minuten vor Schluss beim Stand von 1:1 abgebrochene Partie bei der SG Langenhorn-Enge wurde mit einer Punkteteilung gewertet, die angestrebte 60-Punkte-Marke ist erreicht. Für TSV-Trainer Sven Scherner ist die bisherige Leistung seiner Truppe höchst lobenswert: „Wir haben eine tolle Saison gespielt und uns wie erhofft um einige Tabellenränge nach oben geschoben. Leider hatten wir in den letzten Begegnungen immer wieder Verletzungssorgen, so dass der Kader kleiner wurde. Darunter litt natürlich unsere Qualität in der Offensive, doch irgendwie müssen wir die letzten beiden Spiele noch über die Runden bringen und unseren knappen Vorsprung gegenüber dem VfB Nordmark Flensburg verteidigen.“

An das Hinspiel beim FC Tarp-Oeversee hat man im TSV-Lager keine guten Erinnerungen. Die Scherner-Truppe sah bei einer 2:0-Führung und einer Roten Karte für den Gegner schon wie der sichere Sieger aus, präsentierte sich dann aber in der zweiten Halbzeit „total von der Rolle“, wurde klassisch ausgekontert und musste mit einer 3:5-Niederlage die Heimfahrt antreten. Alle im Friedrichsberger Lager sind sich einig: „Diese völlig unnötige Schlappe müssen wir nun wieder gerade biegen.“

Als Aufsteiger spielte der FC Tarp-Oeversee unter Trainer Jimmy Klimmeck bislang eine starke Saison und ist nach dem 0:0 daheim gegen Schleswig 06 Tabellenneunter. In Abstiegsgefahr geriet der FC zu keiner Phase.

Auch bei seinem letzten Heimspiel muss Sven Scherner wieder improvisieren. Mit Mats-Oke Callsen und Daniel Voland fallen weiterhin zwei zentrale Abwehrspieler aus. So wird voraussichtlich Youngster Daniel Schubert wieder in der Vierer-Abwehrkette spielen. Vermutlich wieder einsatzfähig ist Jan-Malte Stürken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen