zur Navigation springen

Feuer unterm Dach bei Schleswig 06: Co-Trainer hört auf

vom

schleswig | Die Saison in der Fußball-Verbandsliga ist gerade erst einen Spieltag alt, da ist bei Schleswig 06 schon wieder Feuer unterm Dach. In der vergangenen Woche hatte sich Co-Trainer Finn Petersen vom Verein getrennt. Zudem hatte sich Angreifer Benjamin Hillers aus disziplinarischen Gründen in der zweiten Mannschaft wieder gefunden. Der neue Ligamanager Lars Schomaker hätte sich seinen Job sicherlich einfacher vorgestellt, war aber urlaubsbedingt nicht in die Vorgänge involviert.

Warum, wieso, weshalb - dazu gab es nur oberflächliche Auskünfte der Betroffenen. Der Co- und Torwarttrainer meinte, es gäbe unterschiedliche Auffassungen, was das Fußballspielen angeht. "Der Trainer und ich haben da eine andere Philosophie", sagte Petersen. "Ich habe deshalb einen Schlussstrich gezogen und mich vernünftig von der Mannschaft verabschiedet." Unterschiedliche Auffassungen bestätigte auch Coach André Bistram. "Das ist das eine, das andere sind aber auch zwischenmenschliche Probleme. Aber wir wollen da kein Fass aufmachen."

Der vom TSV Friedrichsberg gekommenen Hillers räumte Umgangsprobleme von seiner Seite mit der Mannschaft ein, die zu seiner - offensichtlich kurzfristigen - Verbannung geführt hatten. "Ich denke, ich muss beweisen, dass ich ein Teamplayer bin und mich im Training weiter anbieten", sagte Hillers, der inzwischen wieder mit der Liga trainierte und möglicherweise in der heutigen Partie bei BW Löwenstedt (19 Uhr) im Aufgebot stehen könnte. Eine Offensivkraft von seiner Stärke kann Bistram gut gebrauchen, schließlich wird Mittelstürmer Nico Erichsen weiter fehlen. Helge Nissen hat noch Urlaub. Bistram hofft, dass ein junges Team die Hemmungen ablegt und sich in ähnlicher Verfassung wie in der Vorbereitung präsentiert.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen