zur Navigation springen

FC Angeln weiter im Aufwärtstrend

vom

SH-Liga: 4:2-Sieg gegen Büdelsdorfer SV / Schleswig 06 unterliegt TuRa Meldorf mit 1:3 / Ausgleich für Angelns B-Junioren in letzter Sekunde

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig | Auch gegen den Büdelsdorfer TSV bestätigten die A-Junioren des FC Angeln den Aufwärtstrend und kam im letzten Heimspiel zu einem verdienten 4:2-Sieg. Nach dem Pokalsieg gegen Flensburg 08 zeigte Schleswig 06 im Ligaalltag wieder sein anderes Gesicht und unterlag TuRa Meldorf mit 1:3. Mit dem 1:1-Ausgleich in letzter Sekunde rettete die B-Jugend des FC Angeln 02 im Heimspiel gegen die Gäste aus Segeberg einen wichtigen Zähler. Nach einem Fehler-Festival der Abwehrreihen trennten sich der TSV Siems und Schleswig 06 mit 8:5 (5:2).

A-Junioren

FC Angeln 02 -

Büdelsdorfer TSV 4:2 (3:2)Die Platzherren legten los wie die Feuerwehr und wurden schon nach fünf Minuten mit dem Führungstreffer belohnt. Nach einem langen Pass von Tom Karshüning flankte Tarek Malz mustergültig zur Mitte, von wo Jurek Petrowski den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Torlinie drücken musste. Allmählich kamen die Gäste nach dem schnellen Rückstand besser ins Spiel und glichen in der 22. Minute durch Mats Henke aus. Wenig später war die Heimelf dank eines Doppelschlags wieder im Vorteil. In der 26. Minute erzielte Tarek Malz mit einem Heber nach einem zunächst abgewehrten Schuss von Lars Horstinger das 2:1. Gleich nach dem Anstoß eroberte der FC wieder die Lederkugel. Das Zuspiel von Tarek Malz landete bei Daniel Schubert und fertig war Treffer Nummer drei. Das zweite Büdelsdorfer Gegentor in der 36. Minute bedeutete den 3:2-Pausenstand. Bis zur 65. Minute verlief die Partie ausgeglichen ohne nennenswerte Torraumszenen. Dann fiel nach einer sehenswerten Angriffsaktion die Vorentscheidung. Mit einem Heber aus vollem Lauf über den herauseilenden BTSV-Keeper markierte Marten Köhler das 4:2. In der verbleibenden Spielzeit verflachte die Begegnung ein wenig. Die Gastgeber hatten das Geschehen aber jederzeit im Griff.

FC Angeln 02: Freiberger - Karshüning, Schürmann, Petrowski, C. Klinkhamer, Horstinger, M. Köhler, Malz, Sievers, Schubert, Huwe. Eingewechselt: Frank, Niehaus, Menke.

Schleswig 06 -

TuRa Meldorf 1:3 (0:3) Besonders in Halbzeit eins zeigten die Schleistädter, warum es für einen Platz ganz oben nicht reicht. Bereits nach fünf Minuten führte der Gast durch den späteren Hattrickschützen Morten Paulsen mit 2:0 (2./5.). "Heute war es für mich das letzte Spiel, da ich nächste Woche nicht dabei sein kann. Ich bin schon etwas traurig über die Leistung. Keiner hat Normalform erreicht, dabei wollten wir uns mit einem guten Spiel verabschieden. Insgesamt bin ich jedoch stolz auf meine Jungs und blicke auf eine tolle Saison zurück", resümierte Trainer Sascha Möller, der in der kommenden Saison den Verbandsligisten Flensburg 08 II trainiert. Bis zur Halbzeit krönte Paulsen seine Leistung und erzielte mit dem 0:3 einen Hattrick (28.). Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber besser und kamen durch Kim-Oliver Schnoor zum Anschlusstreffer (50.). In der Folgezeit hätte Laurids Hoppenheit seine Farben noch einmal ins Spiel bringen können, hatte jedoch kein Glück. "Die Niederlage war verdient, Meldorf hatte auch noch seine Chancen", so Möller.

Schleswig 06: Peter (6. Vranduklija) - Völkner, Hoppenheit (31. Möhlen brock), Hagge, Schnoor - Henningsen, Wegner - Clasen (52. Oschinsky), Petersen, Hermenau - Detlefsen. - Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Morten Paulsen(2./5./28.), 1:3 Kim-Oliver Schnoor (50.).

B-Junioren

FC Angeln 02 -

SG Trave Segeberg 1:1 (0:0)Angeln benötigt bei drei noch ausstehenden Spielen im Höchstfall noch einen Sieg zum Klassenerhalt. In der torlosen ersten Halbzeit zeigten die Gäste aus Ostholstein die reifere Spielanlage und prüften FC-Keeper Henrik Hansen einige Male. Auf der Gegenseite hatten Marcus Schmidt und Christian Reimer gute Einschussmöglichkeiten, die aber auch im letzten Moment vereitelt wurden. Zehn Minuten nach der Pause ging die SG Trave durch Tjorve Nils Mohr nicht unverdient in Führung, zog sich dann aber weit zurück und lauerte eigentlich nur noch auf Konter. Die in kämpferischer Hinsicht nie aufsteckenden Gastgeber starteten Angriff um Angriff, zeigten bei diesen Aktionen aber zu wenig Überraschungsmomente. Als dann fast Schluss war, führte eher eine Verzweiflungstat doch noch zum Ausgleich. Ein Freistoß von Niklas-Tim Hauser aus etwa 45 Metern flog an Freund und Feind vorbei und lag plötzlich zur Überraschung aller im Segeberger Tornetz.FC Angeln 02: Hansen - J. Köhler, Schadwinkel, C. Goos, Henningsen, Schmidt, Kästner, J. Goos, Reimer, Gnutzmann, Klesing. Eingewechselt: Adam, Schöttle, Hauser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen