zur Navigation springen

Fussball : FC Angeln schließt auf

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Verbandsliga: Tore Wächter und Dennis Burau die Erfolgsgaranten beim 1:0-Sieg gegen Frisia Risum-Lindholm.

shz.de von
erstellt am 22.Apr.2014 | 07:05 Uhr

Den wahrscheinlich entscheidenden Schritt, zumindest Vizemeister in der Verbandsliga Nord-West zu werden, machte der FC Angeln 02 am Sonnabend mit einem knappen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Nach dem 3:0 im zweiten Spiel gegen den TSV Rantrum beträgt bei jetzt gerade gerückter Tabelle der Abstand zum Spitzenreiter ETSV Weiche II nur noch zwei Punkte. Rang zwei dürfte mit acht Punkten Vorsprung gesichert sein.

Der Sieg gegen Frisia war das 25. Punktspiel in Folge ohne Niederlage für Angeln. „Es war zwar am Ende äußerst knapp, aber insgesamt haben wir verdient gewonnen. Nur an der Chancenverwertung müssen wir weiter arbeiten. Wir vergeben einfach in den letzten Wochen zu viele Tormöglichkeiten,“ meinte Trainer Detlev Hinrichs.

Sein Kollege Bodo Schmidt machte seiner Mannschaft trotz der Niederlage ein Kompliment: „Wenn man bedenkt, dass ich aus Verletzungsgründen sechs Stammspieler ersetzen und den Kader mit zwei A-Jugendlichen auffüllen musste, hat die Mannschaft eine hervorragende Leistung abgeliefert und dem FC Angeln, der zwar mehr vom Spiel hatte, Paroli geboten. Wenn es etwas glücklicher für uns läuft geht die Partie vielleicht anders aus. Ich denke da an den vergebenen Elfmeter von Jannik Drews .“

Den schwungvolleren Beginn zeigten die Platzherren und kamen schon nach fünf Minuten zu ihrer ersten Möglichkeit, als Björn Laß Frisia-Keeper Lars Christiansen I aus spitzem Winkel prüfte. In der elften Minute war die Gelegenheit zum 1:0 noch größer, doch diesmal köpfte Christian Döhrwaldt nach einer Laß-Flanke völlig freistehend aus kurzer Distanz neben das Gästetor. Nach gut einer Viertelstunde lief es beim SV Frisia im offensiven Bereich rund. Die Kombinationen bei der Schmidt-Truppe wurden flüssiger und in der 23. Minute vergab Jannik Drews das eigentlich sichere 0:1. Als Sekunden vor dem Pausenpfiff Lars Albertsen von Christian Hoffmann-Timm gefoult wurde, zeigte Schiedsrichter Patrick Hahn aus Osdorf sofort auf den Elfmeterpunkt. Jannik Drews verlor aber auch das zweite Duell mit dem gegnerischen Schlussmann und scheiterte am gut reagierenden Tore Wächter.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drückten die Gastgeber zunächst und kamen wieder durch Christian Döhrwaldt (50.) zu einer guten Kopfball-Chance. Allmählich befreiten sich die Gäste aus der Defensive und starteten selbst einige gefährliche Angriffe, die aber keine nennenswerten Tormöglichkeiten zur Folge hatten.

Der entscheidende Treffer fiel in der 78. Minute. Nach einer Ecke landete der Ball bei Christian Döhrwaldt. Dieser bediente Dennis Burau, der zum 1:0 vollendete. In der hektischen Schlussphase warfen die Gäste noch einmal alles nach vorn. Vier Minuten vor dem Abpfiff verlor die Heimelf noch ihren Mannschafts-Kapitän Christian Hoffmann-Timm, der nach einem groben Foulspiel an Bende Bartlefsen die Rote Karte sah.

FC : Wächter - Holtmann, Marxen, Fritz, Krüger - Hoffmann-Timm, D. Burau, Laß, Klinkhamer - Döhrwaldt (84. Ohlsen), Horstinger.

SV Frisia 03: Lars Christiansen I - Bartlefsen (88. Grade), Andresen, Lars Christiansen II, Paulsen - Albertsen (81. Böckenholt), Hansen, Bruhn, S. Christiansen - Drews, O. Petersen (66. Attisso).

Schiedsrichter: Hahn (Osdorf). – Zuschauer: 120. – Tor: 1:0 D. Burau (78.). – Rote Karte: Hoffmann-Timm (87.) wegen groben Foulspiels. – Bes. Vork.: Wächter hält Foulelfmeter von Drews (45.). – Beste Spieler: D. Burau - Bruhn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert