zur Navigation springen

Erste Saisonniederlage für SIF

vom

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2012 | 03:59 Uhr

schleswig | Erste Niederlage für Schleswig IF in der Handball-Kreisliga der Männer: Der Tabellenzweite musste sich beim TSV Süderbrarup mit 20:21 geschlagen geben.

Kropp-Tetenhusen II -

IF Eckernförde II 15:34 (7:16)Beide Teams spielten nur acht Minuten (3:3) auf Augenhöhe, danach nahm Eckernförde den Gegner regelrecht auseinander und machte zur Pause alles klar.

Kropp: Groditzki (4), Henningsen, Paulsen (je 2). EIF: Verhasselt, Stölt (je 8), Uecker (6), Bott, Hermann (je 3).

Schleswig 06 -

Treia/Jübek III 22:20 (10:12)Beide Mannschaften schenkten sich nichts, besonders der zweite Durchgang war nichts für schwache Nerven nach dem 15:15. Zwei Mal legte der Gast zwei Tore vor, aber Schleswig 06 glich wieder aus. Die größeren Kraftreserven besaß aber 06, zog seinerseits vor und verteidigte den Vorsprung bis zum Abpfiff.

Schleswig: Jobke (9), Baumann (6), Boyer (3), Reuße (2). HC: Borowski (6), Pröpper (4), Möller (3), Clausen, Lorenzen (je 2).

HC Treia/Jübek II -

IF Eckernf. 21:31 (11:15)Eckernförde machte von Beginn Druck und zog auf 7:1 davon. Aber der HC brachte sich bis zur Pause wieder hoffnungsvoll heran. Im zweiten Abschnitt schwanden aber zunehmend die Kräfte, der Gast feierte am Ende einen deutlichen Sieg.

HC: Rehmke (4), Dockweiler, Korban Köppl (je 3), Fischer, Hoyer, Zernitz (je 2). Eckernförde: Mrugalla (7), Arndt (6), Levien (5), Glowalla (4), Kraack, Arendt, Jürgens, Schipmann (je 2).

TSV Süderbrarup I - Schleswig IF 21:20 (8:9)Das war eine packende Partie. SIF hatte den besseren Start und legte ein 1:3 vor. Der TSV agierte zeitweise etwas übermotiviert, während SIF ruhig seine Chancen nutzt. Bis in die Schlussphase blieb es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beim 20:20 (59.) nahm der TSV-Coach eine Auszeit, um sein Team nochmals zu motivieren. Mit Erfolg, fünf Sekunden vor Abpfiff gelang der glückliche Siegtreffer.Süderbrarup: Bliesmer, Carstensen (je 6), Hammelmann (3), Fuchss, Lorenzen (je 2). - SIF: Krüger (10), Dopp, Stingl (je 3), Billinger (2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen