zur Navigation springen

Sportlerwahl : Die Besten im Norden

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Karin Winter-Polac, Lars Hansen und Justin Schmiel sind die Sportler des Jahres. Fast 5000 Stimmen abgegeben.

Die ersten Anrufe liefen am ersten Wahltag bereits vor sechs Uhr morgens ein, die letzten eine Stunde vor Ultimo am 29. Dezember. Drei Wochen lang glühten wieder die Drähte bei der Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zum Talent des Jahres 2013. Am Ende standen 748 Anrufe und SMS-Nachrichten im Bereich der Schleswiger Nachrichten und des Schlei-Boten, im gesamten Nordbezirk gab es 4672 Stimmen. Großer Sieger bei der 8. Sportlerwahl war Para-Triathlet Lars Hansen, der rund 30 Prozent aller Stimmen auf sich vereinen konnte und damit seinen Vorjahressieg wiederholte. Bei den Frauen und Talenten gab es mit der 50-jährigen Reitlehrerin Karin Winter-Polac und dem erst 12-jährigen Kart-Slalom-Fahrer Justin Schmiel neue Titelträger.

Der 33-jährige Lars Hansen vom TSV Schleswig schoss bei den Männern den Vogel ab. Mit 240 Stimmen lag der Triathlet aus Neuberend wieder ganz vorne. Der zweifache Deutsche Meister und WM-Zweite über die Langdistanz siegte vor dem schnellsten Sprinter des Nordens Michael Schweinert (68 Stimmen) und Reinhard Lahme (57 Stimmen), der trotz seiner 70 Jahre immer noch regelmäßig für den TSV Friedrichsberg in der Tischtennis-Bezirksliga an der Platte steht.

Bei den Frauen war die Wahlbeteiligung diesmal am geringsten. Mit 68 Stimmen fiel der Sieg für Karin Winter-Polac dennoch eindeutig aus. Die Reiterin, die für die TRSG Holstenhalle Neumünster und den Schubyer Reiterverein startet, gewann die Wahl vor Straßen- und Marathon-Läuferin Sabine Andres von Spiridon Schleswig (26 Stimmen) und der WM-Dritten im Ergometer-Rudern Ulrike Sievers aus Kappeln (21 Stimmen).

Der Jüngste war bei den Talenten der Erfolgreichste. 143 Stimmen sammelte der 12-jährige Fahrdorfer Justin Schmiel, der 2013 Deutscher Meister im Kart-Slalom wurde. Damit verwies er Ruderer Eike Kutzki (59 Stimmen), Nachwuchssegler Nik Willim (39 Stimmen) und die Kappelner Ruderin Hanna Hüttermann (28 Stimmen) auf die nächsten Plätze.

Am kommenden Mittwoch stehen die drei Sieger mit den Gewinnern aus den Bereichen Flensburger Tageblatt, Nordfriesland sowie Landeszeitung/Eckernförder Zeitung im Rampenlicht. In den Pausen des großen Fußballturnier um den Sparda Bank-Hallencup in der Flens-Arena (ab 17.30 Uhr) werden die Sportler des Jahres vor großer Kulisse geehrt. Höchstleistungen werden an diesem Tag von den Sportlern, Sportlerinnen und Talenten des Jahres nicht verlangt. Sie können sich in der Loge zurücklehnen und das Turnier mit den Profiteams vom FC St. Pauli, Arminia Bielefeld, VfL Osnabrück und SønderjyskE/Dänemark sowie dem Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg und einer Schleswig-Holstein Nord-Auswahl anschauen.

Weitere Gewinner:

Flensburger Tageblatt:
Sportlerin des Jahres 2013: Marie Andresen (TSV Nord Harrislee), Handball
Sportler des Jahres 2013: Matthias Hummel (ETSV Weiche Flensburg), Fußball
Talent des Jahres 2013: Sandra Freyberg (ETSV Weiche Flensburg), Judo
Husumer Nachrichten, Nordfriesland Tageblatt, Inselbote und Sylter Rundschau:
Sportlerin des Jahres 2013: Bente Rathsack (MTV Leck), Triathlon
Sportler des Jahres 2013: Jens Homrighausen (MTV Leck), Triathlon
Talent des Jahres 2013: Julia Bruhn (RuFV Südtondern Leck), Reiten
Landeszeitung und Eckernförder Zeitung:
Sportlerin des Jahres 2013: Margit Bartsch (SG Athletico Büdelsdorf), Triathlon
Sportler des Jahres 2013: Florian Kahllund (SV Fockbek), Bogenschießen
Talent des Jahres 2013: Selina Schulenburg (TSV Altenholz), Leichtathletik

zur Startseite

von
erstellt am 04.Jan.2014 | 08:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen