zur Navigation springen

Der unerfüllte Saisonwunsch

vom

SH-Liga: Letztes Heimspiel für Schleswig 06 heute um 19 Uhr gegen den Heider SV / Für Liga-Obmann Schimmer eine enttäuschende Saison

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

schleswig | Helmut Schimmer stand am Spielfeldrand des Dr. Alslev Platzes und kaute an seinem Brillenbügel. Der Ligaobmann musste mit ansehen, wie sein Team am vorigen Mittwoch gegen ein keinesfalls überzeugendes Team von Flensburg 08 mit 3:5 verlor. Vier Tage später - abgehetzt vom Kropper Triathlon - wurde das Zuschauen für Schimmer noch grausamer: 0:8 gegen den SV Eichede - der andere Bügel musste herhalten. Heute steht für den designierten Absteiger Schleswig 06 gegen den Heider SV (19 Uhr) das letzte Heimspiel in der SH-Liga auf dem Terminkalender - auch das letzte Heimspiel für Schimmer als Ligaobmann. "Ich hoffe nur, dass sich die Mannschaft in den letzten Spielen nicht hängen lässt. Aber eigentlich ist das nicht der Charakter der Truppe", sagt Schimmer, der eine "Sch...-Saison" lieber hinter sich lassen will. Neuer Mann als Liga-Manager wird Schimmers "Wunschkandidat" Lars Schomaker werden (wir berichteten).

"Gerade jetzt, wo das Umfeld um die Mannschaft sich gut aufgestellt hat, ist der Abstieg besonders bitter" , sagt der 66-Jährige, der Anfang Oktober als Liga-Ausschussmitglied mit für den Trainerwechsel von Stefan Schmitz zu André Bistram verantwortlich war. Schimmer sagt, wie es ist: "Natürlich haben wir uns von dem Wechsel mehr versprochen. Das hat André Bistram sicherlich auch. Aber die Situation war eben nicht rosig, die Mannschaft musste sich erst an den anderen Stil gewöhnen." Auch das Gezänk mit dem zunächst gefeierten und dann gefeuerten Betreuer Paolo Mercurio und die Spannungen mit dem zur Winterpause zu Flensburg 08 gewechselten Sascha Möller (Spieler und Trainer der A-Junioren) machten laut Schimmer die Arbeit nicht einfacher - und erfolgreicher schon gar nicht. "Sei es wie es sei, ich hätte mir gewünscht, dass es besser läuft."

Und auch die Euphorie nach einer guten Vorbereitung in der Winterpause wich schnell der Realität. "Das 0:2 gegen Hartenholm war der Kackpunkt", hat Schimmer ausgemacht. "Danach ging es bergab. Irgendwie war der Elan weg." Auch die Hilfe der Brüder Jan und Christopher Lauer vermochte es trotz ihres "vorbildlichen Einsatz" nicht, das Ruder herumzureißen. Schimmer: "Nicht alle haben so großen Einsatz gezeigt."

Wie üblich bei einem designierten Absteiger werden einige Spieler die Mannschaft verlassen. Nach Jan Lauer (Germania Schnelsen), Fabian Schelper und Anton Merz (beide TSV Kropp) wechseln auch Keeper Sven Schmiedemann (Verein unbekannt) und der A-Jugendliche Lukas Linhardt (Flensburg 08) zu einem anderen Verein. Christopher Lauer lässt seinen Pass bei 06, wird aber schwer aus Berlin (Studium) loszueisen sein. Hinter Lars-Ole Puttins und Torge Nissen stehen noch Fragezeichen.

Mit Alan Nadolny (TSV Waabs) und Andreas Henke (VfB Schuby) stehen zwei Neuzugänge fest. Torhüter Marvin Peter kommt aus der A-Jugend. "Es stehen noch einige Gespräche aus", sagt Schimmer, der unter diesen Umständen nicht vom sofortigen Wiederaufstieg sprechen will. "Wir müssen sehen, wie stark wir werden."

Wie gut sich das Ersatz geschwächte Team gegen den Tabellensiebten Heide aus der Affäre ziehen wird, ist offen. Christopher Lauer fehlt, Keeper Schmiedemann und Benjamin Hillers sind verletzt, der Einsatz von Fabian Schelper ist fraglich. Schimmer setzt auf vollen Einsatz des Teams im letzten Heimspiel - damit die Brillenbügel noch eine Zeit lang halten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen