zur Navigation springen

Warme Worte und Urkunden für die Ehrenamtler : Der Sportverband sagt Danke

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ein Termin mit Tradition: Im Bürgersaal des Kreishauses in Schleswig wurden 50 ehrenamtlich engagierte Menschen aus zahlreichen Sportvereinen des Kreises ausgezeichnet.

shz.de von
erstellt am 12.Nov.2015 | 06:45 Uhr

Zeit um Danke zu sagen: Wer kennt sie nicht, die ehrenamtlich engagierten Menschen, die sich mit umfangreichem Zeitaufwand für ihren Sportverein und somit für das Wohl der Gemeinschaft einsetzen – und das seit vielen Jahren? Manche von ihren werden als Vereinsvorsitzende in der Öffentlichkeit wahrgenommen – andere arbeiten eher im Verborgenen und jenseits öffentlicher Aufmerksamkeit. Mit einer Feierstunde im Bürgersaal des Kreishauses in Schleswig ehrte der Kreissportverband Schleswig-Flensburg (KSV) nun 50 ehrenamtlich engagierte Menschen aus zahlreichen Sportvereinen des Kreises – allesamt Persönlichkeiten, die sonst nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen und doch täglich viel Großes leisten.

Unter den 90 Gästen war auch der stellvertretende Kreispräsident Holger Groteguth sowie Vertreter des Landtages, des Kreistages sowie des Landessportverbandes.Ohne ehrenamtlich tätige Menschen würde es in vielen gesellschaftlichen und sportlichen Bereichen überhaupt nicht funktionieren. „Ohne sie könnten die inneren Strukturen in den Vereinen und anderen Organisationsformen nicht aufrecht erhalten werden. Unser Gemeinwesen ist ohne die große Bereitschaft von Menschen, ehrenamtlich Aufgaben wahrzunehmen, nicht vorstellbar. Ich möchte es mir jedenfalls nicht vorstellen, wie das dann bei uns aussehen würde“, so Groteguth.

An der Seite des KSV-Vorsitzenden Rainer Detlefsen verlieh Stellvertreterin Kathrin Schäfer der Veranstaltung einen würdigen Rahmen: Die Laudatorin wertschätzte jeden einzelnen Sportler und dankte mit warmherzigen Worten. Musikalisch wurde die Feierstunde von Kreismusikschüler Rasmus Emersleben aus Hollingstedt am Steinway-Flügel umrahmt. Großes Lob und den Applaus der Zuschauer erntete Ehrenamtspreisträgerin Ingrid Adam vom Schützenverein Jübek. Die 83-Jährige freute sich offensichtlich über die Auszeichnung, die sie sogleich ihren Enkelkindern präsentieren wollte. Für sein 44-jähriges Engagement als Kassenwart beim Stapelholmer SG erhielt Hermann Meyer die Goldene Ehrennadel. Auch das Zeltlager- Organisations-Team von Rantum, der „Weißen Zeltstadt“ auf Sylt, erhielt eine Anerkennung. Lager-Leiter Björn Wagner lobte das langjährige Engagement von Knut Mense, Alexandra Lassen, Maik Lux und Wolfgang Schäfing, die seit vielen Jahren sich zum Wohle der jugendlichen Betreuer und der Zeltlager-Teilnehmer einsetzen. „Ohne sie würde etwas fehlen“, sagte Wagner, der am Ende ebenso die Ehrennadel erhielt. Die Sportvereine SV Kieholm 65 und der TSV Selk erhielten die Auszeichnung für das 50-jährige Bestehen.

Ehrenamtspreis: Ingrid Adam, Gabriele Assall, Jürgen Clasen, Gerd Fröhlich, Thomas Haverland, Reinhard Hoffmann, Thorsten Kiesel, Bengt Oliver Knuth-Krins, Niklas Kurth, Herbert Leu, Marion Möller, Axel Neupert, Herbert Otruba, Sönke Petersen, Wolfgang Quade, Tanja Richter sowie Christiane und Joachim Thiel.
Ehrennadel: Anne-Bente Bergsvik, Birgit Hansen, Bettina Kirchberg, Alexandra Lassen, Maik Lux, Knut Mense, Ursula Papendorf, Andreas Roewer, Wolfgang Schäfing, Michael Schürman und Björn Wagner.
Silberne Ehrennadel: Mathilde Bahrenfuss, Marlene Ernst, Margot Finger, Peter Finger, Kai Friedrichsen, Gerd Hagen, Georg Kemle, Edgar Petersen, Anke Pfaff, Hans-Werner Staritz, Hans Südmeyer, Dagmar Ungethüm-Ancker und Uwe Weiß.
Goldene Ehrennadel: Udo Assall, Marga Behrens, Gerhard Höllein, Hermann Meyer, Paul Scheidmann und Hans-Joachim Thadewaldt.









zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen