zur Navigation springen

Björn Petersen schießt Schuby ab

vom

Verbandsliga: 0:7-Heimschlappe gegen Frisia Risum-Lindholm ist die zehnte Niederlage in Folge

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

schuby | Mit der 0:7 (0:2)-Heimschlappe gegen den SV Frisia 03 Lindholm ist die zehnte Niederlage in Folge für den VfB Schuby perfekt. Nur knapp eine halbe Stunde lang konnten die Gastgeber, die ohne ihren Torjäger Sascha Pohlmann antreten mussten, der spielerischen Überlegenheit des SV Frisia standhalten. In diesem Zeitraum hatten sie sogar durch Kim Schwennesen und Eike Kaschlun, die das gegnerische Gehäuse knapp verfehlten, gute Einschuss-Möglichkeiten. In der 28. Minute eröffnete Björn Petersen den Torreigen für die Gäste und es sollten noch etliche Treffer des Lindholmer Routiniers folgen. Nur vier Minuten nach dem 0:1 traf er erneut zum 0:2-Pausenstand und in der 58. Minute verbuchte er Tor Nummer drei auf seinem Konto. Spätestens jetzt war die Partie entschieden und die Platzherren leisteten dem Team von Bodo Schmidt kaum noch Widerstand.

Das 0:4 erzielte zur Abwechslung mal Daniel Johannsen, doch nur acht Minuten später war wieder Björn Petersen an der Reihe. Nach den weiteren Frisia-Treffern durch Oke Petersen (80.) und nochmals Björn Petersen (82.) war der Schlusspfiff von Schiedsrichter Alexander Schmidt für den VfB wie eine Erlösung, denn die Gäste hatten in der Restspielzeit weitere gute Chancen, um das Resultat noch auszubauen.Schuby: Kühl - Jacobsen,Weigand (80. Höcker), Reiter, Bohr - Skibitzki, Hess, Kaschlun (59. Genz), Kock (52. Howind), Schwennesen - Clasen.

SV Frisia 03: Carstensen - Paulsen, Bartlefsen, Leve Johannsen, Teegen (73. Andresen) - Leif Johannsen, S. Christiansen, D. Johannsen, Ingwersen - B. Petersen, O. Petersen.

Schiedsrichter: Schmidt (Osterstedt). - Zuschauer: 40. - Tore: 0:1, 0:2, 0:3 B. Petersen (28., 32., 58.), 0:4 D. Johannsen (69.), 0:5 B. Petersen (77.), 0:6 O. Petersen (80.), 0:7 B. Petersen (82.).

Beste Spieler: Keiner - B. Petersen, O. Petersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen