zur Navigation springen

06 hat nichts mehr zu verlieren

vom

Vorletztes Heimspiel bei der SH-Liga-"Abschiedstournee" gegen starken SV Eichede

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig | Für Schleswig 06 steht am Sonntag um 15.30 Uhr das vorletzte Heimspiel der aktuellen SH-Liga-Spielzeit an. Gegner ist der Tabellenzweite vom SV Eichede. Fünf Spieltage vor Ende hat der Tabellenletzte 2013 immer noch kein Heimspiel für sich entschieden. Keine leichte Aufgabe also für die Mannschaft von Trainer André Bistram, um den Anhängern auf der "Abschiedstournee" doch noch einen Heimsieg zu bescheren. "Wir gehen ganz locker und ohne Druck an die Aufgabe. Das haben wir gegen 08 auch schon gemacht. Und die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen. Wir haben nichts mehr zu verlieren", so Bistram.

Neun Punkte beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer. Nach der eher schwachen Defensivleistung gegen Flensburg 08 muss die Abwehrreihe gegen den SVE sattelfester stehen. "Eigentlich haben es alle ganz gut gemacht. Aber so viele Tore kannst du vorne gar nicht schießen, wie wir hinten kassieren", sagt Bistram. Mit drei erzielten Treffern erfüllte die Schleswiger Offensive die Aufgabe. Aber auch hier wird Schwerstarbeit auf die Schleistädter zukommen. Mit nur 23 kassierten Gegentoren hat Eichede die zweitstärkste Abwehr der Spielklasse.

Die Mannschaft von Trainer Oliver Zapel hat sich am vergangenen Spieltag schon mal warm geschossen. Mit 3:0 wurde Henstedt-Ulzburg nach Hause geschickt. Die letzten drei Spiele gewann Eichede ohne Gegentor (12:0 Tore). Ein kleiner Hoffnungsfunken für die 06-er: Das letzte Auswärtsspiel verlor Eichede bei Strand 08 mit 0:1. "Eichede steht meines Erachtens völlig zu Recht da oben mit dem Fußball, den sie spielen. Im Hinspiel haben wir etwas ärgerlich verloren. Es kommt wirklich eine gute Mannschaft zu uns", sagt der Coach.

In der Offensive hat Eichedes Trainer Zapel die Qual der Wahl. Mit Jan-Henrik Schmidt (11 Tore), Torge Maltzahn (10) und Fabian Kolodzik (10) hat der SVE gleich drei treffsichere Stürmer. Mit Dennis Wagner spielt ebenfalls ein gefährlicher Spieler im Mittelfeld.

Momentan steigt bei den Schleswigern besonders bei Jan Lauer die Formkurve immer weiter nach oben. Gegen Flensburg 08 krönte Lauer seine starke Leistung mit drei Treffern. Nico Erichsen (5) und Lars-Ole Puttins (5) haben schon länger nicht mehr getroffen. "In den letzten Spielen werden mal andere Spieler ihre Einsatzzeiten bekommen. Das haben sie sich verdient. Alle sind immer bei der Stange geblieben und sollen jetzt ran. Auch die A-Jugendlichen werden langsam eingebaut. Es werden verletzungsbedingt aber nicht alle A-Junioren zur Verfügung stehen", erzählt Bistram.

Um noch einmal Schwung und Motivation für die letzten Aufgaben zu tanken, muss gegen Eichede eine deutliche Leistungssteigerung her. Ob es selbst bei dieser zu einem Punktgewinn oder mehr reicht, bleibt fraglich. Zu häufig haben die Schwarzweißen in dieser Spielzeit bewiesen, dass es für Erfolgserlebnisse häufig einfach nicht reicht. "Wir planen natürlich mit der Verbandsliga. Deshalb gehen wir leicht und locker an die restlichen Spiele. Und die Jungs, die in den letzten Spielen gespielt haben, haben es eigentlich ganz gut gemacht. Also machen wir da einfach weiter."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen