zur Navigation springen

06-Defensive macht es Preetz leicht

vom

SH-Liga: 1:3-Niederlage beim Preetzer TSV / Bistram-Team nur phasenweise auf Augenhöhe / "Wir haben den Gegner zu Toren eingeladen"

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

preetz | Verdient, aber glanzlos sicherte sich der Preetzer TSV drei Zähler gegen Schleswig 06, das nach der 1:3 (0:1)-Niederlage wieder auf den letzten Platz abrutschte. "Es hätte deutlicher ausgehen müssen, wenn wir unsere Möglichkeiten besser ausgespielt hätten", sagte PTSV-Trainer Stephan Berger und war mit der Gesamtleistung seiner Truppe nicht wirklich zufrieden.

Die Schleswiger gestalteten das Spiel nur in der Anfangs- und in der Endphase ausgeglichen. Während der ersten 25 Minuten plätscherte die Partie bei vorsommerlichen Bedingungen müde dahin. Den Gästen fehlte dabei im Spiel nach vorn die letzte Entschlossenheit, um aus guten Ansätzen auch Torchancen zu erspielen. Die blieben bis zur 25. Minute auch auf Preetzer Seite Mangelware. Dann nutzte Daoud Degdo einen Ballverlust im 06-Mittelfeld zu einem Steilpass auf Arne Duggen, der völlig frei durch die löchrige 06-Deckung marschierte und zum 1:0 einschoss. Anschließend hatten Sebastian Witt (30.) und Erdogan Cumur (32., 42.) Möglichkeiten, um das Resultat in die Höhe zu schrauben. Schleswig kam erst kurz vor der Pause durch Lukas Linhardt (37., wurde abgedrängt) und Torge Nissen (41., Kopfball über das Tor) zu ersten Ansätzen von Chancen. Im zweiten Abschnitt zeigte sich dann die Schwäche der 06-Deckung deutlich. Das Bemühen der Gäste, das Blatt noch zu wenden, war zwar erkennbar. Doch die regelmäßigen Ballverluste hätten die Preetzer konsequenter nutzen können. Immer dann, wenn es im Umkehrspiel schnell ging, kam die Schleswiger Defensive kaum mit. Der als Rechtsverteidiger durchaus überzeugende Torven Ziehmer (47.) und Duggen (47., 48., 70.) ließen gute Möglichkeiten liegen. Der quirlige Cumur traf mit einem Lupfer nur die Lattenoberkante (70.), hatte Pech, dass 06-Keeper Sven Schmedemann seinen Schuss noch an den Pfosten lenkte (78.) und schoss nach einem Konter freistehend drüber (90.). So blieb es bei "nur" noch zwei Treffern für den PTSV. Nach Vorarbeit von Cumur traf Witt mit einem platzierten 16-Meter-Schuss in die lange Ecke (62.). Guido Braasch sorgte nach einem Spaziergang durch die halbe Schleswiger Abwehr, die nach einem Einwurf gepennt hatte, mit einem Flachschuss für das 3:0 (76.). Erst in der Endphase kam 06 auch gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Doch Linhardt und Jan Lauer scheiterten ebenso an Lennart Weidner wie Benjamin Hillers (82., 89.). So blieb das 3:1, das der A-Jugendliche Linhardt erzielte (86.), nicht mehr als Ergebniskosmetik. "Anfangs war es ein offenes Spiel", befand 06-Trainer André Bistram. "Aber wir haben den Gegner zu Toren eingeladen und standen in der Defensive insgesamt gar nicht gut." Preetzer TSV: Weidner - T. Ziehmer, von Randow, Heine, Degenhardt - Witt (75. Hansen), L. Lindner (46. Braasch), F. Ziehmer, Degdo - Cumur, Duggen (81. Söhrmann).

06: Schmedemann - Müller, T. Nissen, Kallsen, Schelper - Merz, Möhlen brock - Linhardt, Puttins, Hillers - Kersten (46. J. Lauer). - Schiedsrichter: Röpke (Altenholz). - Zuschauer: 130. - Tore: 1:0 Duggen (25.), 2:0 Witt (62.), 3:0 Braasch (76.), 3:1 Linhardt (86.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen