zur Navigation springen

Kreisliga Schleswig-Flensburg : TSB Flensburg dominiert die Liga

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Kreisligist TSB Flensburg siegt in Süderbrarup mit 4:0 und baut seine Spitzenposition aus. Dagegen bleibt der FC Haddeby nach einem 1:3 bei DGF Flensburg weiter siegloses Schlusslicht.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 07:14 Uhr

Topfavorit TSB Flensburg dominiert die Spielklasse weiterhin und baute seinen Vorsprung nach dem deutlichen 4:0-Auswärtssieg beim TSV Süderbrarup aus, da sowohl der SV Grün-Weiß Tolk (0:2 beim TSV Nord Harrislee) als auch der VfB Schuby (1:1 beim TSV Kropp II) ihre Begegnungen nicht gewannen. In der Abstiegszone stehen auf den letzten drei Tabellenrängen ausschließlich Teams aus dem Altkreis Schleswig. Der MTV Meggerdorf (0:2 bei der FSG im Amt Schafflund) ist Vierzehnter vor dem TSV Süderbrarup. Schlusslicht bleibt der immer noch sieglose FC Haddeby 04 nach der 1:3-Niederlage bei DGF Flensburg, das sich damit auf Platz sieben verbesserte.

FSG im Amt Schafflund – MTV Meggerdorf 2:0 (1:0)
Die Schafflunder hatten im ersten Abschnitt größere Spielanteile. Aber die Gäste waren durch Konter gefährlich. Nach dem 1:0 von Patrick Boiesen (13.) erhielten die Hausherren zusätzliches Oberwasser. In der 66. Minute hatte Thies Billgow die Chance zum Ausgleich, aber Stephan Wendel klärte großartig. Nur zwei Minuten später wurde Finn Christophersen im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelte der Gefoulte sicher. Kurze Zeit später sah Christophersen wegen Meckerns Gelb-Rot.
DGF Flensburg – FC Haddeby 04 3:1 (1:0)
Die Anfangsminuten dominierten die Gastgeber klar. Tim Fries, der einen Freistoß über die Mauer ins Tor zirkelte, traf zum 1:0 (10.). Danach ließ es DGF gemächlicher angehen. Nach dem Wechsel erhöhte Alex Bergfeldt (64.) auf 2:0. Zwar verkürzte Martin Clausen auf 1:2 (71.), doch Salem Memic stellte zwei Minuten später den Zwei-Tore-Abstand wieder her.
TSV Nord Harrislee – Grün-Weiss Tolk 2:0 (0:0)
Ibrahim Ghailane entschied das Spiel in der Schlussphase mit einem Doppelpack. Marius von Essen war jeweils der Vorbereiter. Über weite Strecken war diese Partie ausgeglichen. Nord verstand es immer wieder, die Kreise der zuvor ungeschlagenen Tolker einzuengen. GW-Torjäger Jan Böhnert (bisher 15 Saisontreffer) war total abgemeldet. Der Tolker Ulf Dennis Warnke (83.) sah wegen einer Tätlichkeit Rot.
Polizei SV Flensburg – TV Grundhof 2:3 (2:2)
Durch zwei Treffer von Levin Exner (1.) und Mumin Butkovic (6.) gerieten die Hausherren früh in Rückstand. Aber der Aufsteiger zeigte Moral. Gian-Luca Scharf (11.) und Jan Kuppe (35.) glichen aus. Ein Ballverlust des PSV in der Vorwärtsbewegung entschied die Partie: Marvin Menzel wurde maßgerecht bedient und erzielte den Siegtreffer (67.).
FC Wiesharde – VfR Schleswig 4:2 (2:0)
Bis zur 75. Minute spielten die Hausherren wie aus einem Gus. Brian Fischer (7.) und Jan Ole Kreuter (33.) trafen zum Pausenstand. Niklas Hansen (48.) und erneut Kreuter (60.) erhöhten auf 4:0. Danach ließen die Gastgeber die Zügel schleifen. Der VfR verkürzte durch Christoph Rennhack per Foulelfmeter (75.) und Saffet Yilderim (78.) auf 2:4.

TSV Süderbrarup – TSB Flensburg 0:4 (0:2)
Wie erwartet dominierte der Spitzenreiter von Beginn an und ging nach 120 Sekunden durch ein Eigentor von Bernd Simonsen in Führung. Auch Treffer Nummer zwei durch Marcel Hansen ließ nicht lange auf sich warten. Nach dem 0:3 durch Lars Rosenberg Nielsen war alles klar. Süderbrarup zeigte eine kämpferisch gute Leistung. Nach 62 Minuten sah der TSVer Jürgen Johannsen Gelb-Rot, in der Schlussminute fiel das 0:4 durch Nikolai Vosgerau.

TSV Kropp II – VfB Schuby 1:1 (0:0)
Die Kropper Reserve überließ den Gästen die Spielgestaltung, blieb aber mit Kontern gefährlich. Zu Beginn der zweiten Hälfte vergaben die Gastgeber drei Riesenchancen und mussten ab der 68. Minute dem Schubyer Führungstreffer durch Matthias Winter hinterher laufen. Der Kampfgeist wurde aber in der Nachspielzeit belohnt, als Mohammed Al-Batal zum verdienten 1:1 traf.

FC Ellingstedt-Silberstedt – FC Geest 09 2:4 (0:4)
Im ersten Durchgang kamen die Platzherren überhaupt nicht zum Zug. Die Gäste waren effektiv und machten aus fünf Chancen vier Tore. 0:1 Christian Kumm (8.), 0:2 Jan Huber (13.), 0:3 Sascha Berlinke (27.), 0:4 Pascal Wecker (37.) Beim Pausenpfiff schien die Partie entschieden, doch beflügelt durch das frühe 1:4 durch Julian Jacobi (51.) erarbeitete sich der Neuling viele Chancen, scheiterte aber immer wieder an FC-Keeper Michael Schmidt. Mehr als das 2:4 durch Yorrick Theemann gelang nicht.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen