zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Mit dem Libero steht die Null

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Aufsteiger FC Ellingstedt-Silberstedt hat sich in der Kreisliga etabliert. Der jüngste Erfolg ist ein 3:0 gegen den TSV Kropp II.

Kreisliga-Aufsteiger FC Ellingstedt-Silberstedt wurde schon vor der Saison von der Konkurrenz hoch gehandelt. Zwar ging das Team mit drei Minuspunkten wegen nicht genügend gemeldeter Schiedsrichter belastet in die Serie, aber mit Rang sieben hat sich der FC gut behauptet. Jüngster Erfolg war das 3:0 (0:0) gegen den TSV Kropp II.

Jörg Jähde ist jedenfalls mit dem Verlauf der ersten zwölf Spieltage zufrieden: „Mit dem Abzug von drei Punkten hatten wir es zunächst sehr schwer, können uns aber nun mit 16 Zählern auf Platz sieben nicht beschweren“, meint der Trainer des Neulings. Zwischenzeitlich gab es für den FC die 0:14-Heimschlappe gegen den TSB Flensburg, immer noch der höchste Sieg in der Statistik des Überfliegers der Liga. „Die Klatsche tat zwar zunächst sehr weh, doch die Mannschaft hat dieses Negativ-Erlebnis gut verarbeitet und kam schnell wieder in Tritt“, sagt Jähde, der seit Saisonbeginn mit einer Vierer-Abwehrkette agierte, seit drei Begegnungen aber wieder mit Maik Schultz als Libero fungiert. Der Erfolg gibt ihm recht – seitdem wurden alle Partien gewonnen, die letzten beiden sogar zu null. Jähde ist optimistisch: „Den Beweis, dass wir als Aufsteiger in der Lage sind, in der Kreisliga 1 mitzumischen, haben wir nun schon öfter erbracht.“

Durchaus geringer gesteckte Ziele hat die Reserve des SH-Ligisten TSV Kropp. Coach Klaus Voland gab zum Beginn der neuen Saison den Klassenerhalt als Zielsetzung aus und daran hat sich nichts geändert: „Insgesamt liegen wir mit zwölf Punkten im Soll. Es könnten ein paar Zähler mehr sein. Aber die aus meiner Sicht unnötigen Niederlagen gegen Meggerdorf und den VfR Schleswig haben uns leider etwas zurückgeworfen“. Für Trainer und Team gilt: „Wir müssen uns auch in Zukunft unsere Punkte erarbeiten, so wie wir es bisher bei den Heimsiegen gegen Grundhof, Nord Harrislee und DGF praktiziert haben“.

In der Auswärtspartie beim FC Ellingstedt-Silberstedt hielt das Team von Klaus Voland zunächst mit. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften einige gute Tormöglichkeiten, doch die Abwehrreihen arbeiteten aufmerksam und konnten die drohenden Gegentreffer im letzten Moment verhindern.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs wurden die Vorteile für die Gastgeber deutlicher und schon sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Yorrick Theemann zum 1:0. Der gleiche Spieler war nur zehn Minuten später auch der Schütze des zweiten FC-Treffers. Mit dem 2:0 im Rücken kontrollierte der Neuling das Geschehen gegen die nicht mehr so agilen Gäste, die zudem nach einer Gelb-Roten Karte für Ole Röh (72.) in Unterzahl waren. Drei Minuten vor dem Ende beseitigte der eingewechselte Kim Marscheider die letzten Zweifel am FC-Erfolg.


Tore: 1:0, 2:0 Yorrick Theemann (51., 61.), 3:0 Kim Marscheider (87.).


zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2013 | 07:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen