zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : FC Haddeby übergibt die Rote Laterne an den TSV Kropp II.

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

TV Grundhof besiegt FSG im Amt Schafflund mit 4:1. Der FC Haddeby übergibt die Rote Laterne an den TSV Kropp II.

shz.de von
erstellt am 03.Dez.2013 | 07:33 Uhr

Wegen der anhaltenden schlechten Witterungs- und Platz-Verhältnisse fand nur die Hälfte des vorgesehenen Spielprogramms statt. Der TSB Flensburg setzte seine Erfolgsserie fort und ist nach dem glatten 3:0-Heimsieg im Stadtderby gegen DGF schon mit mehr als einem Bein wieder in der Verbandsliga.

Richtig spannend verheißt das Rennen um Platz zwei zu werden. Der TV Grundhof bestätigte den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen und gewann vor eigenem Publikum klar mit 4:1 gegen den Tabellenzweiten FSG im Amt Schafflund. Der FC Haddeby 04 ist die „Rote Laterne“ des Schlusslichts erst einmal losgeworden. Daheim kam die Mannschaft von Trainer Stefan Schmitz zu einem deutlichen 4:1 gegen Grün-Weiß Tolk und zog den Gegner mit in den Abstiegssog. Der VfB Schuby fertigte auf eigenem Platz den MTV Meggerdorf klar mit 5:1 ab und ist nun bereits punktgleich mit dem Zweitplatzierten FSG im Amt Schafflund.

FC Haddeby 04 – SV Grün-Weiss Tolk 4:1 (1:0)
Bereits in der ersten Hälfte vergaben die überlegenen Platzherren etliche klare Tormöglichkeiten, bevor Tim Bänsch sieben Minuten vor der Pause das verdiente und wichtige 1:0 gelang. Im zweiten Durchgang wurden die Gäste aus Tolk in der Offensive aktiver, doch der FC konterte konsequent und erzwang durch zwei Treffer von Kevin Lund (49., 65.) die Vorentscheidung. Nur 120 Sekunden nach dem 3:0 verkürzten die Grün-Weißen durch Ulf Warnke und bäumten sich anschließend noch einmal auf. Nach einer Gelb-Roten Karte für den Tolker Torschützen (85.) nutzte die Schmitz-Truppe die personelle Überlegenheit in der Schlussminute zum 4:1-Endstand durch Per Buchholz.

 

Tore: 1:0 Tim Bänsch (37.), 2:0, 3:0 Kevin Lund (49., 65.), 3:1 Ulf Warnke (67.), 4:1 Per Buchholz (90.).

 


VfB Schuby – MTV Meggerdorf 5:1 (3:1)
Die Führung für die von Beginn an feldüberlegenen Gastgeber durch Andreas Meyer (14.) glich MTV-Torjäger Thies Billgow sechs Minuten später aus. Der VfB ließ sich durch diesen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und traf durch Eike Kaschlun (29.) und Sascha Pohlmann (38.) noch zwei Mal im ersten Durchgang. In der 41. Minute sah der Schubyer Jan-Philipp Clasen die Gelb-Rote Karte, doch man merkte anschließend nicht, dass der VfB in Unterzahl war. Die Gäste aus Meggerdorf zeigten auch einige Erfolg versprechende Angriffe, machten aber insgesamt beim Spielaufbau etliche Leichtsinnsfehler. Für die endgültige Entscheidung sorgte Schubys Goalgetter Sascha Pohlmann mit zwei weiteren Treffern in der Schlussphase.

 

Tore: 1:0 Andreas Meyer (14.), 1:1 Thies Billgow (20.), 2:1 Eike Kaschlun (29.), 3:1, 4:1, 5:1 Sascha Pohlmann (38., 71., 83.).

 


TV Grundhof – FSG im Amt Schafflund 4:1 (1:0)
Mann des Tages war TVG-Stürmer Mumin Butkovic, der alle vier Tore für sein Team erzielte. Bereits nach einer knappen Viertelstunde verwertete er ein Zuspiel von Levin Exner zur schnellen Führung. Mitte der ersten Halbzeit riss aber der Faden bei den bis dahin feldüberlegenen Gastgebern, doch Schafflund konnte kein Kapital daraus schlagen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Butkovic schnell die Weichen auf Sieg, als er in einer 1:1-Situation vor FSG-Torhüter Stephan Wendel die Nerven behielt und zum 2:0 einschoss. Die Platzherren agierten danach sehr dominant. Nach dem 3:0 verkürzte Schafflund zwar, doch Mumin Butkovic beendete mit dem 4:1 in der Schlussminute seine persönliche Gala.

 

Tore: 1:0 Butkovic (13.), 2:0 Butkovic (49.), 3:0 Butkovic (70.), 3:1 Brodal (86.), 4:1 Butkovic (90.).

 


TSB Flensburg – DGF Flensburg 3:0 (1:0)
Der TSB revanchierte sich für den bislang einzigen Punktverlust der Saison, das 1:1 im Hinspiel. Die Gastgeber erwischten einen sehr guten Start, denn bereits nach sieben Minuten fasste sich Dominik Andresen ein Herz und zog aus knapp 20 Metern ab. Vom Pfosten prallte der Ball zum 1:0 ins Tor. DGF spielte in der ersten Halbzeit sehr gut mit. Der ehemalige TSB-er Tim Fries hatte kurz vor der Pause die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss flog knapp über den Querbalken. In der zweiten Halbzeit bestimmte dann der TSB Flensburg das Spiel, doch Lasse Sohrweide und Marcel Hansen ließen einige Chancen liegen. Als DGF in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne warf, konterte der Ligaprimus die Gäste eiskalt aus. Hansen markierte das 2:0 und nochmals Andresen schloss einen schönen Konter über drei Stationen zum 3:0 ab.


Tore: 1:0 Andresen (7.), 2:0 Hansen (88.), 3:0 Andresen (90.+2.).

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen