zur Navigation springen

Fussball : Erfolgreicher Kunstrasentest des TSV Kropp

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

SH-Ligist gwann bei Schleswig 06 mit 7:0. Saison-Auftakt beim FC Dornbreite Lübeck

shz.de von
erstellt am 21.Feb.2014 | 07:01 Uhr

Mit gleich vier Toren wurde Finn Langkowski zum „Man of the Match“ beim 7:0 (3:0)-Sieg im Testspiel des TSV Kropp bei Schleswig 06. Gegen einen stark ersatzgeschwächten Verbandsligisten hatte der SH-Liga-Sechste auf dem Kunstrasen am Schützenredder relativ leichtes Spiel. „Wir haben uns gut bewegt und wieder einen Schritt nach vorne gemacht“, kommentierte Kropps Co-Trainer Martin Schmidt den Test, der eigentlich noch höher hätte ausfallen können. „Wir haben bestimmt noch ein halbes Dutzend klarer Möglichkeiten ausgelassen. Aber 06 hat mit Dennis Schweinert auch einen klasse Keeper, der mindestens bei fünf Eins-zu-eins-Situationen spektakulär geklärt hat“, so Schmidt.

Der TSV Kropp hatte den Termin zum Test bei Schleswig 06 ganz bewusst in Hinblick auf den SH-Liga-Rückrundenstart gewählt. Das Team von Cheftrainer Dirk Asmussen startet am Sonnabend (15.30 Uhr) beim FC Dornbreite Lübeck, vermutlich ebenfalls auf Kunstrasen. „Flutlicht gibt es in Lübeck auf dem Hauptplatz nicht, auf Grund der späten Anstoßzeit gehen wir deshalb davon aus“, sagt Schmidt. Seine Vermutung wird vom Lübecker Vereinsvorsitzenden so gut wie bestätigt. „Wir werden wohl auf Kunstrasen spielen“, erklärte Jörg Haase, der kommissarisch auch den Posten des Fußball-Obmanns beim FC Dornbreite bekleidet.

Der Auftakt in Lübeck wird für die Kropper eine andere Nummer als das Freundschaftsspiel. Die Mannschaft von Trainer Gero Maaß hatte am vergangenen Wochenende mit einem 1:0-Sieg beim TSV Schilksee einen optimalen Einstand. „Wir bewerten den Sieg der Lübecker nicht zu hoch, wissen aber auch, dass der Gegner keine Laufkundschaft ist“, sagt Schmidt. Das Testspiel hat unterdes auch weitere Erkenntnisse hinsichtlich der Startelf gebracht. „Bis auf zwei, drei Positionen hat sich der Kader herauskristallisiert, aber eine Restspannung muss ja noch bleiben“, sagt der Co-Trainer. „Auf jeden Fall fühlen wir uns gut vorbereit. Alle sind auf Sonnabend fokussiert.“

Großes Pech hatte Daniel Schwennsen. Der 25-Jährige Mittelfeldspieler war auf dem Trainingsplatz des TSV Kropp in ein Loch im Rasen getreten und umgeknickt. Schwennsen zog sich einen knöchernen Bänderriss im rechten Fuß zu und wird vermutlich sechs Wochen ausfallen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert