Tennis-Nordliga : Schenefelder TC durchbringt den Bann

Wolfgang Winkler fuhr an Position eins einen Einzelsieg für den Schenefelder TC ein.
Wolfgang Winkler fuhr an Position eins einen Einzelsieg für den Schenefelder TC ein.

Herren30 des Schenefelder TC feiern gegen Este ersten Sieg der Sommersaison.

shz.de von
24. Mai 2018, 08:00 Uhr

Schenefeld | Sie haben den Bann durchbrochen. Nach zuvor zwei Niederlagen fuhren die Tennis-Herren30 des Schenefelder TC im Heimspiel gegen die SV Este dank eines 6:3 den ersten Erfolg in der diesjährigen Nordliga-Saison ein.

Die Gastgeber zeigten auf der heimischen Anlage am Holtkamp eine von Beginn an konzentrierte Leistung. Bis auf Mannschaftssprecher Oliver Warncke-Wittekind, der beim Stand von 1:6 im Einzel aufgrund von Knieproblemen aufgeben musste, ging jeder weitere Schenefelder-Akteur mit einer höheren Leistungsklasse in die Begegnung.

Favorit hat leichtes Spiel

Der STC wurde seiner Favoritenrolle fortan gerecht und entschied die restlichen fünf Einzel ohne einen weiteren Satzverlust für sich. Somit war das Punktspiel bereits vor den drei abschließenden Doppelpaarungen zugunsten der Schenefelder entschieden – 5:1. Besonders Patrick Suhrbier (6:0, 6:2), Björn Dassau (6:0, 6:1) und Stefan Eichhorn (6:1, 6:1) hatten jeweils leichtes Spiel.

Demnach fiel es nicht mehr ins Gewicht, dass das erste STC-Doppel Wolfgang Winkler/Matthias Koeberer beim Stand von 3:6,0:1 aufgeben musste und das Duo Suhrbier/Dassau knapp mit 5:7, 6:3, 8:10 unterlag.

Für den sechsten Punkt der Hausherren sorgte Warncke-Wittekind, der auf die Zähne biss und gemeinsam mit Stefan Eichhorn im dritten Doppel souverän triumphierte (6:2, 6:1).

Dank des Erfolgs zog Schenefeld im Tableau an Este vorbei und grüßt nun vom fünften Tabellenplatz.

Am Sonntag im Heimspiel gegen den Osnabrücker TC (11 Uhr, Holtkamp) soll ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt folgen.

Schenefelder TC – SV Este 6:3

(Wolfgang Winkler – T. Stahmer 6:3, 6:4; Oliver Warncke-Wittekind – H. Stahmer 1:6 Aufgabe Warncke-Wittekind; Patrick Suhrbier – H. Krink 6:0, 6:2; Björn Dassau – Lerche 6:0, 6:1, Stefan Eichhorn – C. Krink 6:1, 6:1, Matthias Koeberer – Scheurer 6:3, 6:4; Winkler/Koeberer – T.Stahmer/H. Krink 3:6, 0:1 Aufgabe Winkler/Koeberer; Suhrbier/Dassau – H. Stahmer/C. Krink 5:7, 6:3, 8:10; Warncke-Wittekind/Eichhorn – Lerche/Seifert 6:2, 6:1)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen