Floorball 1.Bundesliga : Blau-Weiß 96 wird durchgereicht

Schenefelder verlieren Kellerduell in Schriesheim mit 5:6 und rutschen ans Tabellenende.

shz.de von
16. Januar 2018, 13:45 Uhr

Schenefeld | Die Floorballer von Blau-Weiß 96 Schenefeld haben das Kellerduell der 1. Bundesliga verloren. Durch die 5:6-Niederlage gegen den TV Schriesheim rutschte Schenefeld auf den letzten Tabellenplatz ab und muss somit mehr denn je um den Klassenerhalt bangen.

Dabei erwischte das Team um Interims-Spielertrainer Felix Irrgang, der bis Ende der Saison die Rolle des in Schweden weilenden Benedikt Fiedrichs (wir berichteten) übernimmt, gegen den bis dato Tabellenletzten aus Baden-Württemberg einen guten Start in den elften Spieltag. Nach Vorarbeit von Tim Ole Sonntag markierte Felix Irrgang nach zehn Minuten die Führung für die Gäste. Fünf Minuten später traf Marius Schwartz zum 2:0.

Das letzte Wort im ersten Drittel hatten dann allerdings die Hausherren: Linus Braune verkürzte kurz vor dem Pausenpfiff. Braune legte in Minute 25 nach und nur 60 Sekunden später ging Schriesheim vor 190 Zuschauern erstmalig in Führung – die Partie war gekippt.

Fortan lief Schenefeld einem Rückstand hinterher, zwar erzielten Tobias Karnath (3:4/38.), Schwartz (4:5/49.) und Irrgang (5:6/59.) jeweils den Anschlusstreffer, zum Ausgleich sollte es aber nicht mehr reichen.

Der Abstand zum rettenden Ufer – Platz sechs – beträgt für Blau-Weiß nun vier Zähler. Aktuell müssten die Schenefelder als Tabellenzehnter im Anschluss an die Saison in den Playdowns um den Klassenerhalt kämpfen.

TV Schriesheim – Blau-Weiß 96 Schenefeld 6:5 (1:2, 3:1, 2:2)

Blau-Weiß 96: Schwartz, D. Czapelka, Gebauer, Petermann,, Vahl, S. Czapelka, Sonntag, Rother, Irrgang, T. Karnath, J. Karnath, Dentzin, Gittek, Druminski.

Tore: 0:1 Irrgang (10.), 0:2 Schwartz (15.), 1:2 (20.), 2:2 (25.), 3:2 (26.), 4:2 (37.), 4:3 T. Karnath (38.), 5:3 (46.), 5:4 Schwartz (49.), 6:4 (50.), 6:5 Irrgang (59,)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen