Tennis : Weihnachtsturnier beim TC Ellerbek

Die Pinnebergerin Pauline Hellfritsch (Hamburger Polo Club) geht mit Außenseiterchancen in die Damenkonkurrenz des 44. Ellerbeker Weihnachtsturniers.
Foto:
1 von 1
Die Pinnebergerin Pauline Hellfritsch (Hamburger Polo Club) geht mit Außenseiterchancen in die Damenkonkurrenz des 44. Ellerbeker Weihnachtsturniers.

Im Jubiläumsjahr des TC Ellerbek steht die 44. Auflage des Weihnachtsturniers an. Fünf Turniertage mit 300 Teilnehmern.

shz.de von
22. Dezember 2017, 13:10 Uhr

Ellerbek | Zwischen den Feiertagen ist im Kreis Pinneberg ordentlich was los. Der TC Ellerbek lädt vom 27. bis 31. Dezember bereits zu seinem 44. Weihnachtsturnier – und das, obwohl der Verein erst Anfang November sein 50-jähriges Bestehen feierte. „Darauf können wir schon stolz sein“, sagt Jörg Hilpert von der Turnierorganisation, der zusammen mit Steffi Schoop seit 2012 die Planung für das Tennis-Spektakel der Ellerbeker übernimmt.

In drei Hallen in Ellerbek, Pinneberg und Halstenbek wird in acht Konkurrenzen um die Titel beim bundesweit äußerst beliebten Tennis-Turnier gespielt. „Wir werden wohl auch in diesem Jahr wieder das größte Turnier zur Weihnachtszeit sein“, freut sich Hilpert.

2016 stellten die Ellerbeker mit der 43. Auflage und 326 Sportlerinnen und Sportlern einen neuen Teilnehmerrekord auf, diesmal beschränkte man die Anzahl auf 300. „Es waren im letzten Jahr einfach zu viele dabei. Wir mussten teilweise bis in die Nacht hinein spielen“, so Hilpert.

Bis in die Nacht hinein war Hilpert dieses Jahr schon in der Vorbereitung auf Achse. Am vergangenen Sonntag um Mitternacht war Meldeschluss, heiß her ging es danach aber trotzdem noch zu. „Seit Sonntag steht mein Telefon nicht mehr still, wir hatten über 50 Nachmeldungen. Die wollten wir natürlich möglichst alle noch berücksichtigen“, erklärt der Organisator. Lediglich drei Nachmeldungen habe man zurückweisen müssen.

Wegen der hohen Nachfrage musste man sogar das Auslosungsprozedere von Mittwoch auf Donnerstag verschieben. Einen reibungslosen Ablauf des Tennis-Marathons will der TC Ellerbek aber auch diesmal gewährleisten. Um dem gerecht zu werden, sind an den fünf Turniertagen insgesamt 48 Helfer aus dem Klub im Einsatz. „Ohne die wäre das alles nicht möglich. Ein großes Dankeschön an den Verein und alle Ehrenamtlichen“, so Hilpert.

Sportlich gesehen erwartet Hilpert einen hochklassigen Ablauf. Von den 57 Startern im Herrenfeld kommen rund ein Drittel aus Leistungsklasse 1, bei den 32 Frauen sind es gut die Hälfte. „Wir haben wieder sehr starke Felder. Da kriegt man einiges geboten“, verspricht Hilpert.

 Bei den Damen und den Herren werden insgesamt jeweils 500 Euro an die vier Bestplatzierten verteilt, bei den Junioren gibt es keine Preisgelder.

Die Ellerbeker Fahne hält beim Turnier Svea Frodell hoch, die in der Altersklasse U12 mitspielt. „Die anderen haben sich wegen der starken Besetzung wohl nicht getraut“, sagt Hilpert mit einem Augenzwinkern.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen