Saisonstart in der Handball-Oberliga HH/SH : TSV Ellerbek feiert Auftaktsieg

Der von der HSG Pinnau gekommene Jasper Nicolai (links) lässt sich auch von Philip Leon Markowski nur in dieser Szene aus dem Gleichgewicht bringen. Er trifft fünf Mal für den TSV Ellerbek.
Der von der HSG Pinnau gekommene Jasper Nicolai (links) lässt sich auch von Philip Leon Markowski nur in dieser Szene aus dem Gleichgewicht bringen. Er trifft fünf Mal für den TSV Ellerbek.

Neu formiertes TSV-Team schlägt AMTV knapp. Ein Youngster sticht heraus.

shz.de von
03. September 2018, 17:00 Uhr

Ellerbek | Der personelle Umbruch beim TSV Ellerbek wird keine negativen Folgen haben. Obwohl das Team im Vergleich zur vergangenen Serie ohne fünf bis dato in der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein etablierte Spieler antrat, gelang gegen den AMTV ein 30:29 (15:12)-Sieg.

Trainer Tobias Skerka atmet auf

„Für mich sind die zwei Punkte wichtig“, sagte TSV-Trainer Tobias Skerka. Ihm war klar, dass die Partie auch anders hätte enden können, denn Mitte der zweiten Halbzeit hatte der engagierte Aufsteiger das Blatt zu seinen Gunsten gewendet (21:23).

AMTV verlangt Ellerbekern alles ab

Zwar bauten die Ellerbeker ihren Vorsprung nach dem Wiederbeginn erneut auf vier Treffer aus (19:15). Gegen die nun in der Deckung offensiver agierenden Gäste schlichen sich aber Ballverluste und schwache Abschlüsse ein. Es schien so, als verließe dem TSV-Team die Kraft, während die Hamburger ihr hohes Tempo beibehielten.

In einer Auszeit gelang es jedoch Coach Skerka, seine Crew noch einmal zu festigen. Fortan stand der Mittelblock der 6:0-Deckung wieder besser, der eingewechselte Torwart Jan-Hendrik Knieriem wehrte einige Bälle ab und im Angriff wurde wieder diszipliniert gespielt.

Neuzugang aus Pinneberg überragt

Beim Torabschluss übernahmen Hennes Paulsen und Martin Schleßelmann Verantwortung und führten ihr Team in die Erfolgsspur zurück. Für die entscheidenden Aktionen war aber ein Neuer zuständig. Der Pinneberger Jasper Nicolai (19) traf fünfmal aus dem Rückraum und krönte seine Leistung mit dem Anspiel auf Felix Albrecht, dem kurz vor Schluss das 30:28 gelang.

„Wir haben noch viel Luft nach oben“, sagte Tobias Skerka, der nun zwei Wochen Zeit bis zum nächsten Punktspiel und der in Olaf Levin, Lasse Finck und Jonas Mecke mindestens noch drei Trümpfe in Hinterhand hat. Ellerbeks neuem Kader scheint eine erfolgreiche Zukunft bevorzustehen.

TSV Ellerbek – AMTV 30:29 (15:12)

TSV Ellerbek: Wommelsdorf, Knieriem – Schleßelmann (6/1), Nicolai (5), Paulsen (4), Soppa (4/3), Albrecht, Blunck (je 3), Semmelhack (2), Menzel, Matussek, Giles (je 1), Pohl.

Spielfilm: 2:0, 6:3, 6:5, 11:8, 15:11, 15:12 – 16:12, 20:16, 20:21, 21:23, 23:23, 25:24, 27:25, 30:28, 30:29.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen