Fussball-Oberliga Hamburg : Nach neun Jahren: Ralf Palapies verlässt SV Rugenbergen im Sommer

Nach der Saison ist Schluss: Ralf Palapies legt sein Amt als Cheftrainer des SV Rugenbergen nieder.
Foto:

Nach der Saison ist Schluss: Ralf Palapies legt sein Amt als Cheftrainer des SV Rugenbergen nieder.

Cheftrainer geht auf eigenen Wunsch. Bönningstedter Vereinsführung zeigt sich überrascht.

shz.de von
13. Januar 2018, 16:45 Uhr

Bönningstedt | Der nächste Trainerwechsel in der Fußball-Oberliga Hamburg kündigt sich an. Ralf Palapies wird den SV Rugenbergen mit Ablauf der aktuellen Saison verlassen. Das gab der 47-Jährige nun laut Pressemitteilung des SVR gegenüber der Vereinsführung bekannt.

Neun Jahre wird Palapies dann an der Seitenlinie des Bönningstedter Vereins, den er von der Landesliga in die Hamburger Beletage des Amateurfußballs geführt hat, gestanden haben. Eine zehnte Saison wird es nicht geben. Palapies folgt damit seinem ehemaligen Co-Trainer Knut Aßmann in eine fußballerische Auszeit; er plane vorerst keinen Trainerposten an anderer Stelle zu besetzen. Aßmann hatte vor einem Jahr seine Zelte in Rugenbergen abgebrochen.

Der Rugenbergener Ligamanager Andreas Lätsch reagierte überrascht. „Wir müssen uns jetzt erst mal etwas schütteln und dann in die Planung für die neue Saison gehen“, wird er zitiert. Über die Neubesetzung der Chef-Position gebe es aktuell noch keine Informationen.  Co-Trainer Manuel Kaladic und Torwart-Trainer Dennis Schulz würden dem Trainerstab auf jeden Fall erhalten bleiben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen