zur Navigation springen

Schwimmen : Zwei Brüder in Rekordlaune

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Christian und Florian Derdak stellen Altersklassenbestleistungen bei Landesmeisterschaft auf.

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Zwei Brüder, zwei Altersklassen-Landesrekorde: Florian Derdak (Jg. 2001) verbesserte während der schleswig-holsteinischen Kurzbahnmeisterschaften die Bestzeit für 14-Jährige über 200 Meter Schmetterling auf 2:15,96Minuten. Sein drei Jahre jüngerer Bruder Christian kraulte die 400 Meter Freistil als erster Elfjähriger Schleswig-Holsteins in 4:47,06 Minuten. „Das passiert auch nicht alle Tage“, kommentierte Jörg Freyer. Es waren bei weitem nicht die einzigen Erfolgserlebnisse, die der Cheftrainer des Swim-Teams Stadtwerke Elmshorn während der Titelkämpfe in der Kieler Universitätsschwimmhalle notierte. „Es gibt fast keinen, der nicht mindestens eine persönliche Bestzeit geschwommen ist“, fasste er nach einem Blick in die interne Auswertung für das STE zusammen und zog als Fazit: „Als erste richtige Meisterschaft der Saison lief es sehr gut.“

Dies sei angesichts der schlechten Trainingsbedingungen während der Ferien, als fünf der acht Bahnen in der Traglufthalle für den öffentlichen Badebetrieb reserviert waren, bemerkenswert. Freyher hob aus dem Nachwuchsbereich außerdem Bennet Fiefeck, Finn Dulisch, Jascha Druminski, Erik Thoms und Dustin Lantuhov hervor.

In die Bestenlisten trugen sich bei den 15-Jährigen auch Lea Boy (400 Meter Freistil/4:19,79 Minuten/15-Jährige) und in der offenen Klasse Jacob Heidtmann über 100 Meter Rücken (0:55,47 Minuten) ein. Für Heidtmann war es einer von drei Landestiteln, für Boy einer von deren vier in der offenen Klasse.

Beide werden auch vom 19. bis 22. November an den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften teilnehmen. Die Elmshorner Equipe in der Schwimmoper von Wuppertal vervollständigen Arti Krasniqi, Thore Bermel, Philipp Drews und Thea Brandauer.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen