Fußball-Landesliga : Zurück im Titelkampf

Gedoppelt: Mit Lukas Schaube (links) und Emre Yasar kümmern sich gleich zwei HSV-Akteure um den Wedeler Mark Hinze.
Foto:
1 von 2
Gedoppelt: Mit Lukas Schaube (links) und Emre Yasar kümmern sich gleich zwei HSV-Akteure um den Wedeler Mark Hinze.

Wedeler TSV dreht die Partie gegen den HSV III. Aytac Erman erzielt Doppelpack.

shz.de von
07. März 2016, 16:00 Uhr

Aytac Erman, natürlich. Wer sonst, ist man geneigt zu fragen. „Er will immer den Torerfolg, auch noch in der letzten Sekunde“, sagt Heiko Barthel aus dem Trainerstab über den Paradestürmer des Wedeler TSV. So war es auch im Heimtreffen gegen den Hamburger SV III, wortwörtlich. Mit Treffern in der 80. und der dritten Minute der Nachspielzeit drehte der frühere Oberliga-Torjäger (FC Elmshorn) den 0:1-Rückstand gegen die HSV-Dritte in ein 2:1 (0:0). Die Wedeler Landesliga-Fußballer machten aus dem Zweikampf zwischen dem TSV Sasel und dem TuS Osdorf um den Titel wieder einen Dreikampf.

Zu Beginn hatten sich die Gastgeber im Auslassen der Torchancen überboten. Die Gesichter wurden lang und länger, als Nicola Zeba nach einem Eckball das 1:0 der Gäste köpfte. Die Wedeler hielten mit „Doppelkopf“ dagegen. Manuel Henkel wuchtete den Ball mit der Stirn zu Erman, der diese perfekte Vorlage mit einem Flugkopfball zum 1:1 verwandelte (80.).

Das war der Auftakt einer furiosen Schlussphase, in der Schiedsrichter Thore Holst in seiner Aufregung einmal sogar Gesäßtasche (Rote Karte) und Brusttasche (Gelbe Karte) verwechselte. Er korrigierte seine Entscheidung, Lukas Schaube (HSV) vom Platz zu stellen. Beide Farben waren beim Foul von Josip Kozina an Henkel gefragt – Gelb-Rot (89.). Der eingewechselte Tugay Hayran traf per Freistoß nur das Lattenkreuz (90.+2). Doch dann überwand Erman mit einem Schuss in die rechte Ecke doch noch Keeper Yannick Heuer.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen