zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Zu viel Respekt gezollt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Fußball-Landesliga: VfL Pinneberg II unterliegt Tabellenzweiten SV Lurup mit 1:2 / Zweite Hälfte macht Mut

Cem Müller trat gegen Kai Wagner nach und sah die Rote Karte (75.). Plötzlich lag sogar ein Teilerfolg für die abstiegsbedrohten Landesliga-Fußballer des VfL Pinneberg II in der Luft. Kjell Ellerbrock per Kopf und Daniel Brehmer scheiterten aber aussichtsreich am Torwart. Der Tabellenzweite SV Lurup zitterte sich im Stadion am Rosengarten zu einem 2:1 (2:0)-Erfolg.

„In der zweiten Halbzeit war das eine Leistung, auf der wir aufbauen können. Wir fahren am Freitag guten Mutes zum Tabellenführer nach Osdorf“, sagte VfL-II-Coach Heiko Klemme. Über den ersten Durchgang seiner Mannschaft äußerte er sich weniger positiv. Die Pinneberger erstarrten beinahe in Respekt vor den Lurupern, die mit der Empfehlung angereist waren, von ihren jüngsten 14 Partien nur eine verloren zu haben. Mehr als unglücklich kamen allerdings die Gegentore zustande. Wagner fälschte eine Hereingabe in Richtung von Torjäger Kemo Kranich ab, der in der 19. Minute das 1:0 der Gäste köpfte.

Vier Minuten später entglitt Keeper Patrick Jobmann ein Flankenball, den er schon sicher in den Händen zu halten schien. Timo Ehlers gab der Kugel einen Tick, 2:0 für Lurup. Spannend wurde es wieder in der 65. Minute, als der eingewechselte Philip Hauswerth den Ball eroberte und die Pinneberger einen Gegenangriff wie aus dem Lehrbuch über Stefan Kuhlmann und Mikail Pekdemir vortrugen. Lukas Hammer verwertete Pekdemirs Querpass zum 1:2. Dabei blieb es, obwohl die Pinneberger alles nach vorne warfen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen