zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Zu hohe Fehlerquote

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rantzau unterliegt Sparrieshoop 3:4 im Derby. SSV-Coach Behnemann ärgern individuelle Fehler.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Einsatz und Kampfgeist stimmten diesmal. Aber die Fehlerquote war viel zu hoch. So wird es diese Saison nichts mehr mit einem Spitzenplatz in der Staffel West. Die Bezirksliga-Fußballer des SSV Rantzau verloren das spielerisch mäßige, aber spannende Nachbarschaftsderby gegen den TSV Sparrieshoop 3:4 (2:3).

Noch am Tag danach ärgerte sich Andreas Behnemann über die Entstehung der vier Gegentreffer. Bezeichnend war schon die 13. Minute, als sich Sören Schneider rechts hinten ausspielen ließ. Bei der Flanke in die Mitte wackelte Uwe Lohse nur kurz mit dem Hintern. Das reichte, um Gegenspieler Jan-Niklas Rohr auszutanzen – 0:1.

Beim 0:2 vernachlässigte Schneider dann wieder seine Arbeit auf der ihm zugedachten Seite. Dem 1:3 ging viel zu zaghaftes Zweikampfverhalten von Marvin Jensen voraus, das 2:4 war ein abgefälschter Schuss und eine besonders bittere Pille, hatten sich die Barmstedter zu diesem Zeitpunkt doch wesentlich besser auf die Klein Offensether eingestellt.

Zum Schluss lag der Ausgleich mehrfach in der Luft. Matthias Tuleweit und Oliver Stange scheiterten jeweils aus wenigen Metern am Gäste-Keeper. Für Behnemann wäre deshalb ein Remis das gerechte Resultat gewesen. Am kommenden Freitag geht darum, mit einem Sieg beim Rissener SV den Sturz auf einen Abstiegsplatz zu vermeiden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen