zur Navigation springen

Kolumne : WM in der Wüste! – Na und?

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Was mussten wir nicht alles in den letzten Wochen lesen: „Wut wegen Winter-WM!“, „Katar-strophe in der Wüste!“, „Das Sandmännchen kauft den Fußball!“ „Krasse Wendung im Dschungel: Ur-Walter ist raus!!!“

Hier, die übernächste Fußballweltmeisterschaft findet in Katar statt. Also in einem Land, von dem die meisten von uns noch nicht mal wussten, dass es das überhaupt gibt. Man sagt, es wäre da nicht alles so ganz gut und nicht einmal gut gemeint und etliche Besserwisser und Besserwisserinnen (so viel Zeit muss sein) sind gegen eine WM dort.

Zuerst dachte ich, es geht lediglich um solchen Firlefanz wie Menschenrechte und so Ökozeugs, aber der Aufreger scheint wirklich zu sein, dass es dort im Sommer zum Kicken einfach zu heiß ist und der Spielplan der Bundesliga deswegen auch noch verändert werden muss. Und das ist dann wirklich ein Skandal, der zum Himmel schreit! Wie kann man nur! Das hätten die Katari (oder sind es die Katarer oder Katharger?) ja aber auch mal sagen können, dass man im Juli dort durchgehend 50 Grad hat und ölt wie ein Schweinebraten im Backofen! Irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Die Fußball-WM im Jahr 2022 findet dort doch statt, weil die sich dafür regulär beworben haben und unter Umständen die besseren Argumente im Bereich in der monetären Entscheidungsfindungszuwendung hatten. Unter gewissen demokratischen Umständen könnte, auch wenn sich das nun eigenartig anhört, eine WM auch in Nordkorea, im Iran oder auch sogar beim Papst auf dem Rasen vorm Haus stattfinden. Denken Sie doch bloß nicht, dass solche Großveranstaltungen mit Ene-mene-muh oder nach sportlichen oder sogar nach gerechten Belangen vergeben werden. Auch die Weltmeisterschaft 2006 hier bei uns im Mutterland des Abseits haben wir bestimmt nicht bekommen, weil der Kaiser Franz so ein charmanter Filou ist, der sich mal eben auf der Weihnachtsfeier paart und dann lächelnd sagt: „A ge, dann machen mir‘s halt da bei uns!“

Mir persönlich ist es ja völlig wumpe ob eine Fußball-WM in den Sommerferien, kurz vor Weihnachten oder irgendwo hinterm Mond stattfindet! Hauptsache der Anstoß ist pünktlich deutsch um 20.15 Uhr und Cristiano Ronaldo und diese ganzen weinerlichen Langhaarigen aus Brasilien und Argentinien spielen nicht mit. Und erst einmal ist ja aber auch die nächste Weltmeisterschaft in Russland. Wieso regt sich da eigentlich keiner drüber auf? Da scheint dann ja wohl alles in Ordnung zu sein. Denn ist ja gut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen