zur Navigation springen

Moorrege oben : Wetzel wechselt sich ein und trifft

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Es ist vollbracht: In der Staffel 1 feierten die Kreisklassen-Fußballer des Hetlinger MTV und des TSV Heist II ihre ersten Saisonsiege.

„Endlich waren wir mal komplett“ – darauf stufte nach Ansicht von HMTV-Trainer Marco Kneten das 7:0 (5:0) beim TV Haseldorf II. Treffer von Gökhan Ilengiz (25.) und Sebastian Holz (88.) ergaben das 2:0 der Heistmer Jungs als Gäste des SC Cosmos Wedel II. Trainer Hansi Schulze dankte seiner Defensivabteilung, die Keeper Markus Heydorn, sonst Feldspieler, alle Arbeit abnahm.

Spitzenreiter bleibt der Moorreger SV. Beim 3:1 (3:0) nach Treffern von Paul Sarapata und Marvin Hoffmann (2) auswärts über den TSV Sparrieshoop II leistete sich Sven Mewes sogar noch den Luxus, mit einem Foulelfmeter am Torwart zu scheitern. Baris Ayik rettete Verfolger Roland Wedel II mit seinem Treffer in der 65. Minute das 1:1 (0:1) gegen den TSV Seestermüher Marsch II.

In der Staffel 2 kratzte der Tangstedter SV II gegen den SC Ellerau II lange am zweiten Punktgewinn. Philipp Reitzenstein (1:0) und Marc Schmidt (2:2, 3:4) hatten die Partie offen gehalten, als ausgerechnet Schmidt wegen einer Unbeherrschtheit die Rote Karte sah (70.). Das verletzungsbedingte Ausscheiden von Gurpreet Singh gleich darauf gab den Platzherren den Rest. Nur noch neun Tangstedter verloren 3:6 (1:2). Obwohl vom Oberliga-Aufgebot Keeper Tim Brüggemann, Sören Badermann und Martin Staegemann mitwirkten, musste der VfL Pinneberg III in der Staffel 4 mit einem 2:2 (2:0) bei Holsatia/EMTV zufrieden sein. Badermann per Elfmeter (Foul an Timo Schöttke) und Patrick Nehr sorgten für die 2:0-Führung, dann wurde die zweite Halbzeit für den Geschmack von Trainer Jörn Jacobsen zur „Katastrophe“.

Kickers Halstenbek II klopfte Sprüche über Gyula Wetzel, die der Spielertrainer aber gerne hörte: „Der alte Mann lebt ja noch“. Bei einem 0:1-Rückstand hatte sich Wetzel (37) selbst eingewechselt und trotz Unterzahl nach Gelb-Rot für Björn Bahr (30.) mit zwei Treffern (70., 79.) die Wende erzwungen – 2:1 (0:0). Lob erntete auch der ebenfalls eingewechselte Geoffrey Doming, der das Siegtor glänzend vorbereitete. Tabellenführer Union Tornesch II ließ dem Kummerfelder SV II keine Chance. Jan Fröhlich (2), Salvatore Urso, Christian Teresi, Andre´ Kanwischer und Artur Koziol trugen im zweiten Durchgang die Treffer zum 6:0 zusammen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen