zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Wenn die Freundschaft ruht

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Fußball: Trainer Manuel Kaladic will mit HR II bei seinem Ex-Klub Elmshorn siegen / Wedel wieder mit Erman?

Die Fußballer von Landesliga-Neuling SV Halstenbek-Rellingen II haben Druck. Heute beim FC Elmshorn und am darauf folgenden Spieltag gegen den VfL Pinneberg II werden Punkte verteilt, die am Ende über Sein oder Nichtsein in der Hammonia-Staffel entscheiden können.

Auf die Elmshorner Schießbunde – zwölf Gegentreffer in drei Partien – kann Trainer Manuel Kaladic allerdings nicht so hohen Druck ausüben, wie er möchte. Von den vier nominellen Stürmern steht allenfalls Dustin Schomacker (eingeschränkt) zur Verfügung, während Marco Müller, Jerome Pierret (Trainingsrückstand) und Sergio Batista (Urlaub) in den Planungen noch keine Rolle spielen. Fraglich ist das Mitwirken der offensiven Mittelfeldspieler Amin Bejaoui und Daniel Dias Mesquita, die aufgrund ihrer Blessuren schon beim 1:2 gegen den TSV Sasel gefehlt hatten. „Alte Freundschaften müssen in diesen 90 Minuten ruhen. Ich möchte punkten“, sagt Kaladic, der vergangene Serie bis zum Rückzug für die FCE-Erste in der Oberliga kickte und auch auf eine Vergangenheit bei FCE-Vorgänger Raspo zurückblickt.

Die VfL-Zweite ließ mit einem Auswärtssieg über Teutonia 05 aufhorchen, was aber ebenso wenig wie die Rückkehr von Linksverteidiger Stefan Staegemann in die Startelf an ihrer Außenseiter-Position gegen den Wedeler TSV ändert. Bei den Gästen ist der Einsatz von Sturm-Ass Aytac Erman denkbar, der eine Woche in der Türkei geweilt und dann gegen den FC Elmshorn (4:1) ausgesetzt hatte.

Beim TSV Uetersen wird Kurzurlauber Jannick Prien gegen die Teutonen von Lennart Maack ersetzt. Blau-Weiß 96 Schenefeld tritt heute guten Mutes bei TuRa Harksheide an, nachdem die Schenefelder in den vergangenen Jahren vom Exerzierplatz stets Zählbares mitbrachten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen