zur Navigation springen

Tischtennis-Kreismeisterschaften : Wenn der Reiz verloren geht

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Organisatoren beklagen sich über mangelnde Beteiligung.

shz.de von
erstellt am 12.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Die Ernüchterung war Yvonne Brinke, Sportwartin des Kreistischtennisverbandes Pinneberg (KTTV Pinneberg), deutlich anzumerken. „Aufgrund mangelnder Beteiligung mussten die Konkurrenzen Damen Einzel A und B sowie Damen Doppel A/B und Mixed A/B abgesagt werden“, teilte Brinke in Bezug auf die diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften der Damen und Herren mit. Infolgedessen blieb in der Damenkonkurrenz lediglich der Einzel C-Wettbewerb übrig, der wiederum mit gerade einmal drei Teilnehmerinnen aufwarten konnte. Birgit Schön (TuS Borstel-Hohenraden) behielt im Modus Jeder-gegen-Jeden die Oberhand. „Es ist leider Fakt, dass die Teilnehmerzahlen bei den Kreismeisterschaften rückläufig sind“, gestand Ingo Ende vom ausrichtenden Verein TSV Sparrieshoop.

Besonders Spielerinnen und Spieler, die nicht auf Kreisebene, sondern höherklassig aktiv sind (Verbandsliga, Landesliga), schlagen laut Brinke zumeist gar nicht erst bei den Kreismeisterschaften auf. „Es ist ein großes Ärgernis, dass am Wochenende der Kreismeisterschaften parallel Punktspiele stattfinden. Allerdings scheinen sich zudem bei einigen Sportlern auch die Interessen verschoben zu haben, die Meisterschaft hat an Reiz verloren“, nennt Brinke das Dilemma.

Nichtsdestotrotz schlugen an zwei Tagen über 100 Akteurinnen und Akteure in der Rosenstraße in Klein Offenseth auf. Im Herren-Einzel der Konkurrenz A war Fabian Gill vom Moorreger SV das Maß aller Dinge. Gill setzte sich im Halbfinale gegen den an Nummer zwei gesetzten Max Plettenberg (TuS Holstein Quickborn) mit 3:1-Sätzen durch und ließ auch dem ungesetzten André Born, der wiederum die Herren-B-Konkurrenz gewann, im Endspiel nicht den Hauch einer Chance und siegte mit 3:0-Sätzen. Im Einzel-C der Herren triumphierte Olaf Rau (TSV Heist). In der D-Konkurrenz sicherte sich Kevin Frass (TuS Holstein Quickborn) den Erfolg.

Im Doppelwettbewerb der A/B-Konkurrenzen war das Duo Thorsten Lentfer/Max Plettenberg (TuS Holstein Quickborn) nicht zu bremsen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen