zur Navigation springen

Mehrkampf-DM : Weitsprung war der Knackpunkt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Im Hochsprung können Lina Reumann und Kevin Schmidt von der LG Elmshorn überzeugen. Im Weitsprung bleiben Punkte liegen.

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2014 | 00:33 Uhr

Den Auftritt bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften haben die beiden Elmshorner Mehrkampftalente Lina Reumann und Kevin Schmidt zwar ohne ein Streichergebnis absolviert, dennoch patzten beide bei ihrer Premiere vor allem im Weitsprung und ließen wertvolle Punkte liegen. So kam Kevin Schmidt am Ende seiner sieben Disziplinen auf 4370 Punkte und Platz 13 in der männlichen Jugend U20. Lina Reumann wurde mit 3411 Punkten Neunte der weiblichen Jugend U20 im Fünfkampf.

Überzeugen konnten beide Sportler der LG Elmshorn im Hochsprung: Lina mit übersprungenen 1,60 Metern, Kevin gar mit 1,81 Metern. Doch gerade im Weitsprung, einer Disziplin, die besonders viele Punkte einbringt, ließen beide Aktiven Federn: Kevin sprang mit 5,60 Metern rund 40 Zentimeter hinter seiner angestrebten Marke, Lina konnte mit 5,50 Metern auch nicht ihre eigenen Erwartungen erfüllen. In allen übrigen Disziplinen konnten beide Athleten bei ihrer DM-Hallen-Mehrkampfpremiere mit soliden Ergebnissen aufwarten, es fehlten aber die Topp-Resultate, die einen Platz im Vorderfeld möglich gemacht hätten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen