zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Wedeler TSV fährt beflügelt zum Blomkamp

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

12 Punkte, Spitzenreiter – was für ein herrliches Gefühl. Nach Jahren im Keller können die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV den Blick auf die Tabelle endlich mal wieder genießen.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2013 | 08:00 Uhr

„Auch das Training bringt viel mehr Spaß“, berichtet TSV-Trainer Thorsten Zessin, der trotz des optimalen Saisonstarts nichts davon hält, auf „dicke Hose“ zu machen – die nächste Niederlage kommt bestimmt.

Beflügelt von drei Siegen in Folge, geht’s heute Abend zum Tabellendritten TuS Osdorf. Ein Nachbarschaftsduell, das es in sich hat. „Mit Schönspielerei kommen wir da nicht weit“, mahnt Zessin, der auf dem Grandplatz am Blomkamp ein „emotionales Kampfspiel“ erwartet. Ohne Davor Celik, der zwar endlich spielberechtigt ist, jedoch am Wochenende in Amsterdam weilt. Und auch ohne Dirk Hellmann, den eine Zerrung außer Gefecht gesetzt hat.

Als Vierter den Wedelern überraschend auf den Fersen ist Aufsteiger VfL Pinneberg II. Ein Grund zum Feiern, wenn da nicht das 1:2 bei Teutonia 05 gewesen wäre. „Da hat man gesehen, dass wir noch keine Spitzenmannschaft sind“, so VfL-II-Trainer Heiko Klemme, dessen Team am Sonntag daheim an der Fahltsweide auf den noch sieglosen Tabellenletzten HEBC trifft.

Der TSV Uetersen, zuletzt mit zwei Niederlagen, empfängt zeitgleich Teutonia 05. TBS Pinneberg hat UH-Adler zu Gast. Bereits heute am Ball ist auch Blau-Weiß 96 Schenefeld – beim Topfavoriten VfL 93. Ob Ex-St. Pauli-Profi Marius Ebbers im Stadtpark von Beginn an stürmt, wollte VfL-Coach Olaf Ohrt nicht verraten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen