Fußball-Landesliga : Wedel patzt gegen starkes Tabellenschlusslicht

Im Duell: Wedels Anton Freundt  (rechts)  und Mike Pegel.
Im Duell: Wedels Anton Freundt (rechts) und Mike Pegel.

Doch keine Tabellenführung: Gegen Schlusslicht HEBC gelang den Wedelern nur ein Unentschieden.

shz.de von
21. Oktober 2013, 12:00 Uhr

Das 1:1 (0:1) an der Sternschanze gegen Schlusslicht HEBC reichte den Landesliga-Fußballern des Wedeler TSV nicht, an die Spitze der Hammonia-Staffel zurückzukehren. Torsten Zessin wirkte aber keineswegs enttäuscht, im Gegenteil. „Der HEBC ist besser als sein Tabellenstand. Die Eimsbütteler haben dort unten nichts zu suchen“, betonte der Gästecoach. Die Wedeler wiederum mussten auf etliche verletzte Akteure (Dobirr, Hellmann, Celic, Loyal, Rupscheit) verzichten.

Über das 0:1 in der 32. Minute, als Mahmoud Djebbi das entscheidende Kopfballduell verlor, durften sie sich nicht beschweren. Der HEBC war bis dahin das aggressivere Team. Im zweiten Durchgang steigerten sich die Gäste, ohne aber überzeugen zu können.

Erst hatten sie Pech, dass der Schiedsrichter ein Foul an Felix Mühlich als nicht elfmeterwürdig einstufte (65.). Fünf Minuten später schlug Mark Hinze eine Flanke, die Stürmer Anton Freundt mit dem Kopf weiterleitete. Hüseyin Ayik sorgte für den Ausgleich. In der hektischen Schlussphase bekam Hinze Gelb-Rot zu Gesicht.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen