zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Wedel macht es spannend

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Tabellenspitze rückt nach 2:1 im Top-Spiel über TSV Sasel weiter zusammen.

Jetzt wird’s interessant. Mit einem 2:1 (0:1)-Erfolg im Spitzenspiel über Tabellenführer TSV Sasel gestalteten die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV das Titelrennen in der Hammonia-Staffel wieder spannend. Der Vorsprung der Saseler schmolz auf drei Zähler zusammen. Zeugen im Elbestadion waren die Kicker des TuS Osdorf, die sich mit dem WTSV und den Saselern einen Dreikampf um den Aufstieg liefern.

Den Vergleich mit den Osdorfern im Spiel davor hatten die Wedeler 2:3 verloren. Die Trainer Heiko Barthel und Thorsten Zessin nahmen Änderungen in der Startelf vor. Aus taktischen Gründen blieb Torjäger Aytac Erman zunächst draußen. Stefan Steen ersetzte Oliver Firgens, der über Unwohlsein klagte, zwischen den Pfosten. Steen hatte keine Chance, das 0:1 per Freistoß von Nico Zankl zu verhindern. In der Folgezeit bewahrte er sein Team bei einem Schuss von Sven Körner (50.) und bei einem Bolzen des Teamgefährten Sebastian Krabbes (63.) vor weiteren Einschlägen. „Wir haben Glück, dass wir über zwei ausgezeichnete Torleute verfügen“, sagte WTSV-Trainer Heiko Barthel.

Nach viel Leerlauf vor der Pause ging im zweiten Durchgang auch nach vorne was. Tim Jobmann prüfte Gästekeeper Todd Tuffour mit einem Schuss aus der Drehung. Thomas Koster verwertete den abgeprallten Ball zum 1:1 (53.). Dann kam noch der große Moment von Regisseur Jan Eggers, der mit einem Flachschuss aus 17 Metern einen Jubelsturm im WTSV-Lager auslöste (2:1/66.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen