Fussball-Oddset-Pokal : Wedel eine Runde weiter

Theodoros Ganitis (vorne rechts), hier gegen Falke-Akteur Jan Ramelow, traf auch in seinem vierten Pflichtspiel für die Wedeler.
Foto:
1 von 3
Theodoros Ganitis (vorne rechts), hier gegen Falke-Akteur Jan Ramelow, traf auch in seinem vierten Pflichtspiel für die Wedeler.

Oberligist setzt sich mit 4:1 gegen HFC Falke (Bezirksliga) durch

shz.de von
08. August 2017, 16:00 Uhr

Die Oberliga-Fußballer des Wedeler TSV sind in die vierte Runde des Oddset-Pokals eingezogen. Vor 150 Zuschauern am Steinwiesenweg in Hamburg setzte sich der Favorit mit 4:1 (1:0) gegen Bezirksliga-Aufsteiger HFC Falke durch. Nachdem die Begegnung aufgrund von Problemen mit den Tornetzen mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen wurde, besaßen die Gäste in Person von Jan Eggers die erste nennenswerte Chance. Der Distanzschuss des Mittelfeldakteurs knallte an den Pfosten (16.).

14 Minuten später flog ein Freistoß Sonay Hayrans von Nähe der Eckfahne an Freund und Feind vorbei und bescherte den Gästen die verdiente 1:0-Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst sah ein Falke-Akteur die Ampelkarte (75.), kurz darauf netzte der eingewechselte Tim Jeske zum 2:0 ein. Zwar gelang dem Außenseiter der Anschlusstreffer (87. Eigentor Tim Vollmer), allerdings war Falke nach einer roten Karte fortan in doppelter Unterzahl. Theodoros Ganitis und Ali Moslehe machten den Deckel drauf. „Ich bin hochzufrieden mit dem Team“, freute sich WTSV-Coach Jörn Großkopf.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen