Fussball-Bezirksliga : Wach, wacher – Wachter

Gratulation an den Vierfach-Torschützen: Rugenbergens Jeremy Wachter (rechts) war nicht zu stoppen.
Gratulation an den Vierfach-Torschützen: Rugenbergens Jeremy Wachter (rechts) war nicht zu stoppen.

Fußball: 5:2 – Bönningstedter Offensivmann drückt Spiel des SV Rugenbergen II bei HR II seinen Stempel auf

shz.de von
29. April 2014, 16:00 Uhr

„Wenn er erst einmal die Saisonvorbereitung mitmacht, wird er noch viel stärker“, prophezeit Trainer Guido Krenzk.

Die Rede ist von Neuzugang Jeremy Wachter, der dem 5:2 (1:1) des SV Rugenbergen II auswärts über die SV Halstenbek-Rellingen II mit vier Torerfolgen seinen Stempel aufdrückte. Das kann ja heiter werden für die Gegner der Bönningstedter Bezirksliga-Fußballer nächste Serie...

Allerdings wird es der pfeilschnelle Wachter nicht jedes Mal so leicht gemacht bekommen wie diesmal vom Tabellenvierten. „Der Ausgleich unmittelbar nach unserem 2:1 war der Knackpunkt“, seufzte der Halstenbeker Coach Oliver Berndt. Es war der einzige Gäste-Treffer, den nicht Wachter erzielte. Moritz Janßen lupfte den Ball nach einem Zuspiel von Lennard Maack gekonnt über Keeper Eike Langner ins Netz.

„Wir sind auseinandergefallen, Rugenbergen blieb cool“, sagte Berndt. So wurde es kein schöner 57. Geburtstag von HR II-Betreuer Rolf di Vito, der sich zunächst über zwei Treffer von Edon Bajra zur Führung gefreut hatte. Bitter für die Halstenbeker: der zweifache Torschütze stand kurz vor einem Platzverweis und musste ausgewechselt werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen