zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : „Voyeur“ Krenzk nach 3:1 gegen Ellerau gut gelaunt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SC Ellerau verlor sein Gastspiel in Bönningstedt 1:3.

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Sonntags zwischen 19.05 und 20.15 Uhr lässt sich Guido Krenzk nur ungern stören. „Da schau ich immer RTL. ’Schwiegertocher gesucht’ heißt die Sendung, die meine gesunde voyeuristische Ader hervorragend bedient“, sagt der Trainer des SV Rugenbergen II mit dem Schalk im Nacken. Die Bezirksliga-Fußballer des SC Ellerau aber suchen ihre Form. Der Aufsteiger verlor sein Gastspiel in Bönningstedt 1:3 (0:2).

So krass wie die Rosenkavaliere bei RTL wurden die Gäste allerdings nicht der Lächerlichkeit preisgegeben. Die ersten beiden Gegentore führte der enttäuschte SCE-Coach Uwe Sals auf eigene Fehler zurück. Das erste resultierte aus einem Ballverlust von Jan Buck. Vor dem zweiten sprang Artjom Bertram der Ball meterweit von der Brust. Vorne ließen Jan Buck und auch Janosch Rinckens Möglichkeiten ungenutzt „Das war keine gute Leistung von uns“, schimpfte Sals.

Unterdessen machte es sich Guido Krenzk vergnügt auf dem Sofa bequem. Zu seiner guten Laune trug auch Nachwuchsstürmer Max Gerckens bei, der sich erneut als Torschütze (des 3:0) profilierte. Insgesamt fühlte sich Krenzk schon gut unterhalten, bevor er das Fernsehgerät einschaltete. Für die Ellerauer kam der Anschlusstreffer von Rinckens zu spät.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen