zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Vom Sand in die Halle

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Für Volleyballerinnen der VG Elmshorn beginnt wieder der Liga-Alltag.

shz.de von
erstellt am 07.Sep.2013 | 15:58 Uhr

Der Sand ist aus den Trikot geschüttelt, die Volleyballer kehren in die Halle zurück. Ein bekanntes Team ist in jedem Fall heute in Elmshorn zu Gast, wenn die in die Verbandsliga Hamburg aufgestiegenen Volleyballerinnen der VG Elmshorn heute, Sonnabend, ihren ersten Heimspiel in der Halle der Astrid-Lindgren-Schule haben. Von 14.30 Uhr trifft die Mannschaft um Trainer Slawa Iwantzow erst auf die HT Barmbekc-Uhlenhorst und anschließend auf den VC Olympia. Letzterer ist die Jugendauswahl des Hamburger Volleyballverbandes (HVbV), die bereits in der Landesliga Gegner der VGE war.

Bei der VGE finden sich so nach und nach die Spielerinnen zusammen, die vor mehr als zehn Jahren schon mal an der Tür zur 2. Bundesliga geklopft haben. Nach Katja Saß in der vergangenen Spielzeit haben sich nun auch Britta Schümann, Anja Svensson und Silvia Boyens der Mannschaft angeschlossen. „Das macht alles einen guten Eindruck“, sagte Bandholz.

So ist es eine routinierte Mannschaft, die nach zwei Jahren in der Landesliga nun wieder in der höchsten Hamburger Spielklasse einsteigt. Im Gegensatz zu den Männern rücken derzeit nur wenig junge Spielerinnen in die Erste, sondern spielen noch in der Bezirksliga. „Bei den Frauen haben wir noch nicht den Umschwung geschafft, was wir auch schade finden“, so Bandholz.
 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen