zur Navigation springen

Volleyball : Volleyballnachwuchs schmettert gut mit

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Vordere Platzierungen für Elmshorner Teams in den Endrunden der Jugendligen

shz.de von
erstellt am 02.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Zwei zweite Plätze (Jungen, Jugendliga 3, und Mädchen, Jugendliga 2) sowie Rang drei für die Jungs in der Jugendliga 5 – das ist die Bilanz der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn in den Endrunden, die vergangenes Wochenende in Elmshorn und in Geesthacht ausgetragen wurden.

In der Olympiahalle trafen die VGE-Jungs von Trainer Andreas Tieck (JL 3) im Endspiel auf den TSV Buchholz. Mit einem überlegten Spielaufbau hielten die Elmshorner die Gäste aus der Nordheide im ersten Satz 25:19 auf Distanz. Im zweiten Durchgang schlichen sich vor allem zu Beginn Konzentrationsfehler ein, so dass die Buchholzer ihre Längenvorteile ausspielen konnten. Die Elmshorner Aufholjagd kam zu spät: 22:25. Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Das Spiel verlief auf Augenhöhe bis zum Seitenwechsel bei 7:8. Dann konnte sich Buchholz absetzten und gewann letztendlich mit 10:15. Am Start waren vier Mannschaften gewesen.

Die Elmshorner U13-Mannschaft musste an gleicher Stelle die Überlegenheit der im Schnitt zwei Jahre älteren Konkurrenz vom VfL Geesthacht anerkennen. Der Verein von der Elbe belegte die beiden ersten Plätze der Jugendliga 5. Dann folgte der Gastgeber, der nach dem unglücklichen 1:2 gegen Geesthacht II und der Verletzung von Paul Hinz im kleinen Finale auf den Niendorfer TSV traf. In einem ausgeglichenen Spiel setzten sich die Elmshorner auch dank der lautstarken Zuschauerunterstützung 2:1 durch.

Mit den meisten der sechs Mannschaften gibt es bereits am nächsten Wochenende in Ahrensburg ein Wiedersehen. Dort werden die Hamburger Meisterschaften ausgetragen. „Auch hier kann die VGE sich berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden machen“, sagte Trainerin Maja Witt.

In Geesthacht holten die VGE-Mädchen in der Endrunde der Jugendliga 2 ein ausgeglichenes Punktekonto nach Siegen über Buchholz (2:1) und Hummelsbüttel (2:0) sowie Niederlagen gegen Geesthacht und Hummelsbüttel. „Für die VGE war das ein toller Tag“, meinte die Elmshorner Trainerin Andrea Sommer zu dem zweiten Tabellenplatz im Endklassement.

VGE, JL 5 männlich: Ben Brosch, Paul Hinz, Finn Hornung, Christoph Schottelius, Ole Schmeier und Daniel Witt

VGE, JL 3, männlich: Flemming Mohr, Simon Baeck, Lukas Eschenbach, Lukas Reum, Finn Schwarz, Lasse Prochnow, Michael Hell, Bennet Rex

VGE, JL 2 weiblich: Marie Mühlhausen, Marie Eisenblätter, Jennifer Vollbehr, Caro Marrrett, Janina Rehbock, Katharina Hell, Miriam Hellerich, Celia Pinnau, Nele Jochimsen, Celine Steinmeyer


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert