zur Navigation springen

VfL zeigt bei Sieg über Magdeburg alte Tugenden

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2014 | 17:09 Uhr

Die Drittliga-Volleyballer des VfL Pinneberg haben einen Ruf, der noch aus Verbandsligazeiten stammt. Und zwar den – bei einigen spielerischen Defiziten – über die Teamleistung und die Einstellung auch gegen vermeintlich spielerisch bessere Teams zum Erfolg zu kommen. Am vergangenen Sonnabend ließen sie ihre alten Tugenden gegen den Tabellenführer aus Magedburg wieder aufleben – und siegten ein wenig überraschend klar mit 3:0. „Die Mannschaft hat sowohl kämpferisch als auch taktisch eine starke Leistung abgeliefert. Dafür gebührt dem gesamten Team ein Riesenkompliment“, freut sich Trainer Daniel Prade. Im Gegensatz zum Saisonauftakt konnte Prade einen vollen zwölfköpfigen Kader aufbieten. Seine Startsechs legte direkt stark los und konnte einen deutlichen Vorsprung herausspielen. Vor allem mit guten Aufschlägen setzte der VfL die Gäste früh unter Druck.

Im zweiten Satz drohte das Match zu kippen, dann aber erwies sich der VfL in der sogenannten Crunch-Time als das reifere Team und brachte den Satz, ebenso wie die Partie im dritten Durchgang nach Hause.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen