zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : VfL Pinneberg spielt 2:4 in Norderstedt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

„Wichtig war nicht das Ergebnis, sondern unsere Schlüsse für den Oberliga-Auftakt“, sagt VfL-Trainer Michael Fischer.

Pinneberg/Norderstedt | Als er gesehen hatte, was er sehen wollte, stellte Michael Fischer, Trainer der Oberliga-Fußballer des VfL Pinneberg, sein taktisches System um – danach lief nicht mehr viel zusammen im Testspiel beim Regionalligisten Eintracht Norderstedt. „Wie schon beim 2:3 gegen St. Pauli II haben wir kompakt mit einem 4-5-1-System angefangen und hervorragend gekontert, nach 60 Minuten habe ich dann viel gewechselt und im 4-3-3-System offensiver agieren lassen“.

2:1 (VfL-Tore: Borck, Zimmermann) führte der Gast zu diesem Zeitpunkt, danach verlor er dann aber die Ordnung und der klassenhöhere Hausherr drehte die Partie, 2:4-Endstand aus VfL-Sicht. „Wichtig war nicht das Ergebnis, sondern dass wir unsere Schlüsse für den Oberliga-Auftakt gegen Dassendorf am Sonnabend gezogen haben“, so Fischer.

Keine Schlüsse konnte Thomas Bliemeister, Trainer der SV Halstenbek-Rellingen, ziehen – das Testspiel bei UH-Adler fiel aus.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen