zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : VfL Pinneberg II greift nach letztem Strohhalm

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Alles lief gegen die Landesliga-Fußballer des VfL Pinneberg II. Gleich mehrere wichtige Spieler verletzten sich am Sonntag unmittelbar vor oder während der schweren Auswärtspartie beim TSV Uetersen, das die stark abstiegsbedrohten Pinneberger letztlich mit 1:3 verloren. „Selten hatten wir so viel Pech auf einmal“, so VfL II-Trainer Heiko Klemme, dessen Team am heutigen Dienstagabend im Nachholspiel gegen den FC Elmshorn II (19. 30 Uhr) nach dem allerletzten Strohhalm greift.

„Wir müssen jetzt alle Kräfte bündeln und uns zusammenraufen. Verlieren wir heute erneut, war es das mit dem Klassenerhalt“, so Klemme realistisch. Bis zu sieben Akteure aus der Ersten Herrenmannschaft (Oberliga) sollen helfen, den Sieg einzufahren.

Auf Wiedergutmachung sind heute Abend auch die Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen aus. Sie empfangen Barmbek-Uhlenhorst zum Nachholspiel (18.30 Uhr), nachdem sie zuletzt in Buchholz (0:1) ein spätes Gegentor nach einem Freistoß kassierten. „Ich habe die Mannschaft in die Pflicht genommen und ihr gesagt, dass die Saison noch nicht vorbei ist. Wir müssen uns zusammenreißen und wollen uns bis zum Schluss teuer verkaufen“, so Rugenbergens Coach Ralf Palapies, der aber auch weiß: „BU ist derzeit einfach gut drauf, hat einen Lauf. Es wird keine leichte Aufgabe.“ 

zur Startseite

von
erstellt am 14.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen