Fussball-Oberliga : VfL Pinneberg feiert Kreismeisterschaft

shz.de von
23. Mai 2015, 10:00 Uhr

Gut, dass der Bahnstreik beendet ist. So konnten Michael Fischer und die Fußballer des VfL Pinneberg gestern um 21.15 Uhr wie geplant in die U-Bahn steigen, um sich nach Hamburg zu den Landungsbrücken bringen zu lassen. Das Ende der Oberligasaison feierten die Kicker im Anschluss an die Partie mit Ehefrauen und Freundinnen auf einer Barkasse, die Elbe entlang schippernd. Und da wurde garantiert nicht nur Selter getrunken, denn mit 3:1-Sieg zuvor beim schon lange als Absteiger in die Landesliga feststehenden TuS Germania Schnelsen haben sich die VfLer noch enpassant die inoffizielle Kreismeisterschaft gesichert.

Fischer hatte seine Jungs richtig eingestellt. Der VfL ging am Riekbornweg von Anfang an engagiert zu Werke. Thorben Reibe und Sören Lühr per Doppelschlag (23./25.) sowie Benjamin Brameier (51.) legten ein eigentlich beruhigendes Polster. „Bis zum 3:0 gab es für uns null Gefahr“, so VfL-Trainer Michael Fischer. Nach dem Lebenszeichen der Germanen zum 3:1 aus Pinneberger Sicht wackelte der VfL, fiel aber nicht.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen