Tanzsport : VfL-Lateinformation auf dem Weg in die Oberliga

Die Tanzpaare des VfL haben den Aufstieg fest im Blick.
1 von 2
Die Tanzpaare des VfL haben den Aufstieg fest im Blick.

shz.de von
09. April 2015, 16:00 Uhr

Und wieder stehen am Ende fünf Einsen für die Tänzer des VfL Pinneberg zu Buche. Die Lateinformation des VfL ist in der Landesliga Nord A eine Klasse für sich. Nun untermauerten die Tänzer des VfL ihre Ausnahmestellung mit einem weiteren ungefährdeten Sieg in Weyhe. Das Tanz-Team von Trainer Michael Jahn siegte zum vierten Mal in Folge mit der Bestnote.

„Unsere Tänzer liefern von Turnier zu Turnier hervorragende Leistungen ab. Es macht Spaß, zuzuschauen“, sagte Spartenleiter Edgar Hassfurther. Der fünfte Wettkampf wird am 3. Mai beim Tabellenzweiten TSC Hansa Syke B stattfinden. Bei der aktuellen Konstellation besteht kein Zweifel daran, dass die Formation des VfL Pinneberg erneut als Sieger vom Parkett gehen wird. Das Ziel ist klar, auch beim fünften Turnier wollen die Tänzer alle Einsen für sich verbuchen und damit ihre weiße Weste behalten.

Nur eine Woche später, am 9. Mai, kommt es dann zur Entscheidung. Beim Aufstiegsturnier in Nienburg treffen sich die sechs besten Formationen aus den beiden Landesligen im Norden.

„Wir wollen in die Oberliga, das ist klar. Die Qualität der Formation ist hoch genug“, ist sich Hassfurther sicher, dass die Pinneberger in der nächsten Saison eine Klasse höher tanzen werden. Vielleicht sogar mit einer neuen, eigens auf das Team abgestimmten Musik. „Wenn die Tänzer das wollen, würden wir die Kosten tragen. Das bedeutet in der Sommerpause einen erhöhten Trainingsaufwand, damit im Januar wieder alles perfekt passt“, so Hassfurther.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen