Fussball-Oberliga : VfL festigt Platz zwei durch 3:1-Sieg gegen SV Curslack-Neuengamme

Nah dran: Christian Dirksen (VFL) gegen Deniz Herber (SVCN).
Nah dran: Christian Dirksen (VFL) gegen Deniz Herber (SVCN).

Für VfL-Trainer Michael Fischer war das ein ganz wichtiger Sieg im letzten Heimspiel des Kalenderjahres.

Avatar_shz von
01. Dezember 2014, 16:00 Uhr

Pinneberg | Der VfL Pinneberg bleibt dran am Tabellenführer der Oberliga Hamburg. Mit einem 3:1-Sieg gegen den SV Curslack-Neuengamme festigten die Pinneberger den zweiten Platz, weil der Meiendorfer SV in Niendorf verlor. Für VfL-Trainer Michael Fischer war das ein ganz wichtiger Sieg im letzten Heimspiel des Kalenderjahres.

„Meist kommt man so aus der Winterpause, wie man hineingeht. Da ist es schon wichtig jetzt noch mal positive Erlebnisse mitzunehmen.“ Das der Sieg verdient war, gab auch der Gästetrainer Torsten Henke zu, allerdings war es ein hartes Stück Arbeit auf einem schwer zu spielenden Platz. Beide Mannschaften fingen die Versuche des Gegners schon im Mittelfeld ab. So war es auch in der 12. Minute, als Alexander Borck einen Ball eroberte und den Vorwärtsgang einlegte. Er zog durch das komplette Mittelfeld, ließ zwei Gegner stehen und spielte Thorben Reibe frei. Der legte ab auf Hendrik Boesten – 1:0 nach einer Bilderbuchkombination. In der zweiten Hälfte kam der VfL gut aus der Kabine.

Die dritte Chance nach wiederanpfiff verwertete Steffen Maaß in der 50. Minute zum 2:0. Nach einer Richert-Ecke war Maaß mit dem Kopf zur Stelle. Spannung kam erst wieder auf, nachdem der eingewechselte Gästestürmer Dominic Ulaga auf 1:2 verkürzte. „Da hatte ich kurz Sorge, dass wir uns für den Einsatz nicht belohnen“, gab Fischer zu. Konrad Fey sorgte mit seinem Treffer zum 3:1 (88.) für den Sieg im letzten Heimspiel 2014.

Wenn Fischers Theorie stimmt, erwartet den VfL dann wohl auch ein gelungener Start in das Jahr 2015.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen