zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Verstärkt sich der SC Pinneberg mit Beckmann?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Im Aufstiegskampf der Staffel 8 denken die Kreisliga-Fußballer des SC Pinneberg (31 Punkte) über Verstärkung nach. Im Gespräch ist Dennis Beckmann (früher SV Halstenbek-Rellingen II), der seine Qualitäten mit zwei Toren als Gastspieler im Test bei Komet Blankenese (3:1) unter Beweis stellte. Einmal traf Okan Yumut.

Die giftige Spielweise der Blankeneser stimmte die Pinneberger auf das bevorstehende Spitzenspiel gegen Gencler Birligi (30 Punkte) ein. Angesichts 58 Saisontoren der Gäste kann SCP-Trainer Stephan Roesler vor Nachlässigkeiten wie beim 2:3 gegen die SV Lieth II nur warnen.

Der 1. FC Quickborn (30) stützte sich bislang auf die zweitbeste Offensive der Staffel, doch heute gegen den Kummerfelder SV (27) fehlen aus beruflichen Gründen Colin Heath, Steffen Puzycha und Bastian Sube. FC-Coach Andy Marten freut sich trotzdem auf das Wiedersehen mit KSV-Betreuer Lars Greisner. Bei Sportfreunde Pinneberg arbeiteten beide Männer über vier Jahre zusammen. KSV-Trainer Werner von Bastian bietet das dritte Mal nacheinander die unveränderte Startelf auf, mag aber den Kunstrasen am Ziegenweg nicht: „Dort waren wir beim 1:3 gegen den TuS HolsteinQuickborn chancenlos.“ Wohl wieder mit Stammkeeper Sebastian Wiehe – Rotsperre verbüßt – tritt der TuS (31) bei Tabellenführer Heidgrabener SV (34) an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen